Überspringen zu Hauptinhalt

Kirsten von Elverfeldt ist seit Januar 2012 als stellvertretende Institutsvorständin des Instituts für Geographie und Regionalforschung der Alpen-Adria Universität Klagenfurt tätig. Sie studierte Geographie mit den Nebenfächern Meteorologie und Bodenkunde an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Von 2006 bis 2010 promovierte sie am  Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien, Österreich. Seit 2011 ist sie als Postdoc-Assistentin am Institut für Geographie und Regionalforschung der Alpen-Adria Universität Klagenfurt tätig. Ihre Forschungsinteressen sind die Beziehungen zwischen Gesellschaft, Mensch und Umwelt, Theoretische Geomorphologie, Geographisch-naturwissenschaftliche Naturgefahren-und Risikoforschung, Wissenschaftstheorie und Alpine Geomorphologie. Seit 2019 ist sie Beisitzerin im Vorstand des VGDH.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche