Überspringen zu Hauptinhalt

Call for Papers: Special Issue der Geographica Helvetica

(Re)Thinking Population Geography New perspectives on concepts, methods and topics
Birgit Glorius, Mathias Siedhoff und Jeannine Wintzer (Hrsg.)

Die etablierten Konzepte der Bevölkerungsgeographie wie Bevölkerungsverteilung, Bevölkerungsstruktur, Bevölkerungsentwicklung, Fruchtbarkeit, Sterblichkeit und Mobilität erfahren im politischen, wirtschaftli-chen, sozialen und medialen Alltag große Aufmerksamkeit. Aus fachwissenschaftlicher Perspektive kann jedoch der Bevölkerungsgeographie angelastet werden, neueren theoretischen und methodischen An-sätzen aus Sozial- und Politikwissenschaften, die in anderen Bereichen der Geographie bereits fest veran-kert sind, zu wenig Aufmerksamkeit zu schenken, und damit z.B. aus feministischen, postkolonialen und ka-pitalismuskritischen Perspektiven angreifbar geworden zu sein. Dies gilt besonders für die einführende Lite-ratur, mit der in Schule und Universität fachliche Grundlagen gelegt werden. Hier wird Bevölkerungsgeo-graphie in hohem Maße mit empirischen Befunden zu demographischen Prozessen und Ereignissen gefüllt. Veränderte Lebensbedingungen auf allen Maßstabsebenen sowie neue wissenschaftliche Perspektiven bieten jedoch Platz für eine über diese klassische Bevölkerungsgeographie weit hinausgehende Auseinan-dersetzung mit dem Gegenstand Bevölkerung. Individualisierung, Pluralisierung und Globalisierung produ-zieren einerseits vielfältige Lebenssituationen und -weisen, die überwiegend durch quantitative Verfahren herbeigeführte stereotype Kategorien nicht mehr legitimieren. Andererseits kommt es zu sozialen Ungleich-heiten in verschiedenen räumlichen und gesellschaftlichen Kontexten, die einer kritischen wissenschaftli-chen Analyse bedürfen. Beide Phänomene – Vielfalt und Ungleichheit – bedürfen neuer bevölkerungsge-ographischer Beachtungsweisen, die auch als taken for granted angesehene gesellschaftliche Wirklichkei-ten konsequenter aufbrechen. Entsprechende wissenschaftliche Auseinandersetzungen sind bereits er-folgt, treten bislang jedoch wenig unter dem Dach Bevölkerungsgeographie in Erscheinung. Dieses Special Issue dient der Präsentation neuer Ansätze bevölkerungsrelevanter Forschungskonzepte und -methoden und gleichzeitig der Zusammenführung und Belebung deutschsprachiger Neuer Bevölkerungsgeographie.

Als Beiträge eignen sich:
Theoretische Inputs, die neue Ansätze bevölkerungsrelevanter Forschungskonzepte und -methoden unter Einbezug kritischer/feministischer/postkolonialistischer usw. Theorien reflektieren.
Methodische Inputs, die für neue Zugänge zu bevölkerungsrelevanten Phänomenen unter Beachtung verstehender und interpretierender qualitativer sowie quantitativer Sozialforschung plädieren.
Reflektierende Inputs, die danach fragen: Unter welchen Voraussetzungen muss Bevölkerungsforschung erfolgen? Wie kann Bevölkerung erfasst und analysiert werden? Welche Grenzen sind der Bevölkerungs-geographie gesetzt?
Inter-/transdisziplinäre Inputs, die danach fragen: Welche Chancen und welche Herausforderungen bietet der Blick über den disziplinären Tellerrand hinaus? Welche Überschneidungen gibt es mit kritischer Stadtgeographie, kritischer Migrationsgeographie usw.?
Empirische Inputs, soweit sie einen (oder mehrere) der voranstehenden Aspekte explizit aufgreifen.

Abstracts
Beitragsvorschläge werden in deutscher und englischer Sprache entgegengenommen. Die Abstracts kön-nen mit bis zu 600 Wörtern als Worddokument bis 1. April 2020 unter der Bezeichnung Name_SPBevölke-rung.docx an wintzer@giub.unibe.ch, birgit.glorius@phil.tu-chemnitz.de und mathias.siedhoff@tu-dres-den.de gesendet werden. Die Rückmeldung erfolgt bis 1. Mai 2020.

Publikationsplan
1. April 2020: Einreichung Abstracts

1. Mai 2020: Rückmeldung Abstracts

1. Oktober 2020: Einreichung 1. Draft

1. Dezember 2020: Rückmeldung 1. Draft
1. Februar 2021 Einreichung 2. Draft

1. März 2021: Rückmeldung 2. Draft

1. April 2021: finales Manuskript

Spätsommer 2021: Publikation

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die HerausgeberInnen.

 

CfP (PDF)

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche