Überspringen zu Hauptinhalt

Tagungsankündigung: Das neue Bild vom Land

Die Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg ist eine Einrichtung des Ministeriums für Ernährung, Ländlichen Raum
und Verbraucherschutz. Sie trägt mit ihrer Tätigkeit als Informationszentrum und dialogorientiertes Forum zur Stärkung des
Ländlichen Raums bei. Im Vordergrund steht die umfassende Information von entsprechenden Zielgruppen und die Aufnahme
ihrer Anregungen als Handlungshinweise für die Politik der Landesregierung.

Das Themenspektrum ist sehr breit angelegt und wird vornehmlich durch Aktualität und Relevanz für die Weiterentwicklung des Ländlichen Raums bestimmt. Schwerpunkte bilden die Bereiche Kommunalentwicklung, Landschaft, Landwirtschaft sowie Kultur und Neue Medien. Die Veranstaltungen werden dezentral im ganzen Land durchgeführt, dort wo die Themen von besonderer Bedeutung sind. Dadurch wird eine intensive Kooperation mit den Kommunen und mit regionalen Trägern der Erwachsenenbildung gepflegt.

Das ausführliche Programm sowie weitere Informationen zur Anmeldung können Sie der PDF-Datei der Tagungsankündigung entnehmen, welches sich am Ende dieses Beitrages befindet.

Anmeldung: Online: www.alr-bw.de
E-Mail: alr@lel.bwl.de
oder Anmeldeformular per Post an die ALR

Tagungsort: Schwarzwaldhalle, Wilhelm-Münster-Straße 6, 72270 Baiersbronn

Tagungsbeitrag: 150,00 Euro (inkl. Mittagsimbisse, Tagungsgetränke und Tagungsunterlagen) 30,00 Euro Abendessen am 27.10.2022 (Die Getränke sind vor Ort selbst zu zahlen.

Hinweis: Aktuell geltende Hygienerichtlinien werden vor Ort umgesetzt

Zielgruppe: Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen und Bereiche: Wissenschaft und Forschung, Projektpraxis und innovative Vorhaben, Regionalentwicklung, räumliche Planung, Kommunen und Landkreise

Veranstalter: Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg; Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Sehr geehrte Damen und Herren,
Baden-Württemberg ist eine der attraktivsten, innovativsten und wirtschaftlich stärksten Regionen in Deutschland. Unsere ländlichen Räume haben daran einen wesentlichen Anteil. Damit das so bleibt, unterstützt das Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz mit einer aktiven und vorausschauenden Strukturpolitik die Gemeinden und Städte im Ländlichen Raum. Wissenschaft und Forschung geben dabei wichtige Impulse für die Weiterentwicklung unserer Strukturprogramme.

Seit vielen Jahren pflegt das Ministerium den Dialog mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu
Strukturfragen der ländlichen Räume. Das hieraus entstandene Netzwerk aus Wissenschaftlerinnen und
Wissenschaftlern sowie Akteurinnen und Akteuren aus der kommunalen Praxis hat das Programm der wissenschaftlichen Tagung „Das neue Bild vom Land“ maßgeblich mitgestaltet.

Mit der Vorstellung von Konzepten, Forschungsergebnissen, Projekt- oder Praxisbeispielen bietet die Fachtagung eine Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Kommunen. Ein wichtiger Ansprechpartner, wenn es um aktuelle Entwicklungen im Ländlichen Raum geht, ist dabei der Gemeindetag Baden-Württemberg. Ihm gilt mein besonderer Dank für die Kooperation bei dieser Veranstaltung.
Ich danke allen Beteiligten und freue mich auf einen anregenden und fruchtbaren Dialog mit vielen neuen
Ideen. Hierzu lade ich Sie herzlich ein.
Peter Hauk MdL
Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und
Verbraucherschutz Baden-Württemberg

Das neue Bild vom Land: Raumwissen und Perspektiven für die Transformation ländlicher Räume
Die Tagung möchte sich in einem Wissenschaft-Praxis-Dialog mit Raumwissen, Perspektiven und Governance-Ansätzen beschäftigen, die für „Das neue Bild vom Land“ in und über Baden-Württemberg hinaus relevant sind. Diesem Ziel liegt die im Dialogprozess zur Tagung gereifte Feststellung zugrunde, dass die Gestaltung zukünftig notwendiger Veränderungen voraussetzt, sich mit vielfältigem Wissen und neuesten Erkenntnissen auseinanderzusetzen. Folgenden Fragen möchte die Tagung nachgehen: Inwiefern erscheint es erforderlich, Lebensqualität vor dem Hintergrund von Anforderungen an Klimaschutz und Anpassung und eine global nachhaltige Entwicklung, aber auch vor dem Hintergrund demografischer und gesellschaftlicher Veränderungen neu zu denken? Welche Veränderungen im Hinblick auf Alltagsversorgung und Infrastrukturen, Wohnen, Arbeit und Mobilität sind wichtig? Welches Raumwissen ist erforderlich und wie kann es in Strategien eingebunden werden? Welche Prozesse, Innovationen und Formen der Kooperation braucht es in ländlichen Räumen, um eine große Transformation zu bewältigen? Wie können die Menschen in den ländlichen Räumen konkret Veränderungen gestalten und die Resilienz ihres Lebensumfeldes gegenüber Krisen stärken? Keynotes, Podiumsrunden mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie interessante Workshops werden dazu beitragen, ein neues Bild vom Land zu zeichnen.

Organisation
Anmeldungen sind verbindlich und werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Mit der Anmeldebestätigung erhalten Sie eine Rechnung über den zu entrichtenden Tagungsbeitrag.

Eine Rückerstattung des Tagungsbeitrags erfolgt nur, wenn bis zum 14. Oktober 2022 eine schriftliche Abmeldung bei der Akademie Ländlicher Raum eingegangen ist. Bei späterer Abmeldung bzw. bei Nichtteilnahme wird der Tagungsbeitrag trotzdem zur Zahlung fällig.

Die für die Organisation der Veranstaltung notwendigen personenbezogenen Daten werden maschinell verarbeitet und gespeichert. Für die Tagungsmappen erstellen wir Teilnahmelisten. Mit der Anmeldung erklären Sie hierfür Ihr Einverständnis.

Programm und weitere Informationen:


An den Anfang scrollen
Suche