Überspringen zu Hauptinhalt

Philipps Universität Marburg: Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Postdoc)

Die 1527 gegründete Philipps-Universität bietet vielfach ausgezeichnete Lehre für rund 22.000 Studierende und stellt sich mit exzellenter Forschung in der Breite der Wissenschaft den wichtigen Themen unserer Zeit.

Am Fachbereich Geographie, Arbeitsgruppe Umweltinformatik, ist zum 01.02.2023 befristet auf 4 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, mit der Option einer Verlängerung nach erfolgreicher Evaluation, eine Vollzeitstelle als

Qualifizierungsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Postdoc)

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

In der Arbeitsgruppe Umweltinformatik erforschen wir sozial-ökologische Systeme durch vernetzte Sensorik, Fernerkundung und KI, und teilen unser Wissen durch Open Source und Open Data. Unser Team besteht aktuell aus 14 Mitarbeiter*innen (https://uni-marburg.de/kJLc3).

Wir suchen eine*n Wissenschaftler*in, die/der unsere Teamentwicklung aktiv mitgestaltet, die Forschungsschwerpunkte unseres Fachbereichs in der Physischen Geographie stärkt und aktiv an Forschungsverbünden und -initiativen des Fachbereichs Geographie und der Philipps-Universität mitwirkt, insbesondere an der Schnittstelle von Fernerkundung, Biodiversität, Naturschutz sowie Informatik.

Ihre Aufgaben:

  • Modellierung und Analyse von Umwelt- und Biodiversitätsinformationen unter Verwendung von Feld- und Fernerkundungsdaten
  • Entwicklung von eigenen Arbeitsschwerpunkten im Rahmen der Vision unserer Arbeitsgruppe
  • Führungsaufgaben im Zusammenhang mit der gemeinsamen Leitung unserer Arbeitsgruppe
  • wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Habilitation oder Habilitationsäquivalenz). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) sowie eine Promotion mit Bezug zum oben skizzierten Forschungsfeld
  • umfassende Kenntnisse und Erfahrungen in der Programmiersprache R
  • kompetenter Umgang mit räumlichen Daten und räumlicher Modellierung
  • Erfahrungen mit maschinellem und/oder tiefem Lernen
  • effizientes Selbst- und Gruppenmanagement und ein effektiver, zielorientierter Arbeitsstil

Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung wird erwartet.

Kontakt für weitere Informationen:

Prof. Dr. Dirk Zeuss

+49 6421-28 25962

dirk.zeuss@uni-marburg.de

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Als familienfreundliche Hochschule unterstützen wir unsere Beschäftigten bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Eine Besetzung des Arbeitsplatzes in Teilzeit sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Menschen mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 11.12.2022 über unten stehenden Button auf der Website:

https://stellenangebote.uni-marburg.de/jobposting/4dcc5c45a94ce62237bc83f008476057cde71fab0

An den Anfang scrollen
Suche