Überspringen zu Hauptinhalt

Universität Bremen: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (w/m/d) am artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit

Beginn: nächstmöglich, befristet für die Laufzeit des Projektvorhabens (bis 28.02.2026)

Im vom BMBF geförderten Verbundforschungsvorhaben „Hydrogen for Bremen’s industrial Transformation (hyBit)“ ist im Arbeitspaket „Partizipative Ansätze für eine innovative Quartiersentwicklung“ eine wissenschaftliche Teilzeitstelle (50%) zu besetzen. Zielsetzung des Arbeitspakets ist die Formulierung von Handlungsempfehlungen für die Entwicklung und Umsetzung partizipativer Mitgestaltung im Kontext lokaler Wasserstoffstrategien und –quartieren in Bremen.

Aufgaben
– (Weiter-)Entwicklung von Partizipationsverfahren zur nachhaltigkeitsorientierten Gestaltung von
Wasserstoffquartieren, Durchführung und Begleitung von Beteiligungsverfahren
– Veröffentlichung von Forschungsergebnissen in renommierten Fachzeitschriften
– Präsentation und wissenschaftlicher Austausch bei Konferenzen

Voraussetzungen
– Wissenschaftlicher Hochschulabschluss in Humangeographie, Politikwissenschaften, Soziologie, Umweltpsychologie oder verwandten Fachbereichen
– Kenntnisse in oder großes Interesse an den Themenfeldern Umwelt- und Energiegerechtigkeit, Energiewendepolitik, Stadtentwicklung, kritische Partizipationsforschung und Partizipationsdesign
– Interesse an inter- und transdisziplinärer Teamarbeit
– Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
– Wünschenswert sind fundierte Kenntnisse qualitativer Forschungsmethodik (Stakeholder-/Expert:inneninterviews, Fokusgruppen) und (erste) Erfahrungen in Beteiligungsverfahren

Wir bieten
– Unterstützung in der persönlichen Weiterqualifizierung im Rahmen einer Promotion (in der Humangeographie, AG Professor Flitner)
– Mitarbeit in einem spannenden Forschungsfeld nachhaltiger Entwicklung

Allgemeine Hinweise
Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.
Die Universität Bremen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im Wissenschaftsbereich an und fordert deshalb Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber:innen werden bei im Wesentlichen gleicher fachlicher und persönlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Master- und Bachelorzeugnis, Publikationsverzeichnis, ggf. Arbeitszeugnisse). Senden Sie diese bitte bis zum 30.09.2022 unter Angabe der Kennziffer A262/22 an:

Universität Bremen
artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit
Dr. Stefanie Baasch
Postfach 33 04 40
28334 Bremen

oder als eine PDF-Datei (inkl. des Anschreibens max. 10MB) in elektronischer Form an diese E-Mailadresse:
stefanie.baasch@uni-bremen.de.


Reichen Sie Ihre schriftliche Bewerbung bitte nur in Kopie ein, da diese nicht zurückgesendet werden können.

An den Anfang scrollen
Suche