Überspringen zu Hauptinhalt

Universität Osnabrück: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m,w,d)

Das Institut für Geographie der Universität Osnabrück (AG Humangeographie mit wirtschaftsgeographischem Schwerpunkt) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n

Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)
(Entgeltgruppe 13 TV-L, 65%)      

für das Forschungsprojekt „Organisationale Resilienz in der COVID-19-Pandemie: Krisenbewältigung und strategische Anpassung von Gastronomiebetrieben in niedersächsischen Städten“ befristet bis zum 30.09.2025.

Das geplante Forschungsvorhaben beschäftigt sich theoriegeleitet mit den Bewältigungsmaßnahmen und den strategischen Anpassungen von Unternehmen der Gastronomiebranche in Niedersachsen während der COVID-19-Krise. Das Projekt beruht auf einem Methoden-Mix-Ansatz, der eine quantitative Unternehmensbefragung, qualitative Interviews und partizipative Expert*innen Workshops umfasst. 


Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung, Durchführung und Analyse von qualitativen Interviews und quantitativen Erhebungen
  • Verfassen von Projektberichten und projektbezogenen Veröffentlichungen
  • Gelegenheit zur Promotion ist gegeben

Einstellungsvoraussetzungen:

Einstellungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in der Geographie (Schwerpunkt
Wirtschaftsgeographie) oder verwandten Fächern, z.B. Wirtschaftssoziologie oder Wirtschaftswissenschaften. 
 

Idealerweise verfügen Sie über:

  • Interesse an einer projektbezogenen Promotion
  • Erfahrungen in der Anwendung von qualitativen und quantitativen Methoden
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse

Wir bieten Ihnen:  

  • die Einbindung in ein engagiertes Team
  • eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • intensive Betreuung bei Ihrer Promotion
  • die Möglichkeiten zur wissenschaftlichen Weiterbildung

Als familiengerechte Hochschule setzt sich die Universität Osnabrück für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie ein.

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte in elektronischer Form bis zum 06.10.2022 an das Institut für Geographie, Universität Osnabrück, 49069 Osnabrück, geographie@uni-osnabrueck.de.

Weitere Informationen zu dieser Stellenausschreibung erteilt Herr Prof. Dr. Martin Franz unter Tel. 0541 969 4277, Martin.Franz@uos.de.

An den Anfang scrollen
Suche