Überspringen zu Hauptinhalt

Universität Bonn: Akademische Rätin/Akademischer Rat (Besoldungsgruppe A13 Vollzeit)

Die Rheinische FriedrichWilhelmsUniversität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet.

Der Zentralbereich des Geographischen Instituts sucht zum 01.10.2022 unbefristet eine*n

Akademische Rätin/Akademischen Rat im Beamtenverhältnis (Besoldungsgruppe A13 Vollzeit)

Am Geographischen Institut, das insgesamt über 200 Beschäftigte umfasst, forschen und lehren 12 Professor*innen, die von dem Zentralbereich administrativ entlastet und unterstützt werden. Die Stelle ist im Zentralbereich eingebunden, der der Geschäftsführung bei der Institutsleitung zuarbeitet (inkl. Lehrverpflichtung von 9 SWS).

Ihre Aufgaben:

  • Veranstaltungsmanagement sowie sämtliche Hausangelegenheiten
  • wissenschaftliche Leitung der Bibliothek und Sammlungen sowie Schriftleitung bei Institutspublikationen
  • Koordination von Öffentlichkeitsarbeit, Lehrplanung und Studiengängen
  • Übernahme von grundständigen Lehrveranstaltungen in der Bachelorausbildung Geographie in deutscher und englischer Sprache (u.a. Grundvorlesung Geographie)

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich Humangeographie sowie einschlägige Promotion in der Humangeographie
  • eine hauptberufliche Tätigkeit von drei Jahren und sechs Monaten nach Abschluss des Studiums oder von einem Jahr nach Abschluss der Promotion, die Ihrer Vorbildung entspricht und die Ihnen die Eignung zur Erfüllung der dienstlichen Aufgaben
    in der angestrebten Laufbahn vermittelt hat
  • umfassende Lehrerfahrung in der gesamten Breite der Humangeographie sowie nachgewiesene Erfahrung in der Betreuung von Abschlussarbeiten
  • sehr gute Erfahrungen in der Organisation von wissenschaftlichen Großveranstaltungen (Tagungen, Konferenzen)
  • Erfahrungen in der Personalführung
  • Erfahrungen in Gremien und Verbandsarbeit sind erwünscht
  • Kooperativer und serviceorientierter Arbeitsstil, verbunden mit einem sicheren Auftreten sowie Verhandlungsgeschick
  • engagiert, flexibel, teamorientiert und sozial kompetent
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse

Wir suchen eine engagierte und belastbare Persönlichkeit, die bereit und in der Lage ist, vielfältige administrative und wechselnde Aufgaben im Zentralbereich des Instituts zu übernehmen.

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in der Wissenschaftsverwaltung bei einem der größten Arbeitgeber der Region
  • ein inspirierendes und motivierendes Betriebsklima
  • zahlreiche Angebote des Hochschulsports
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRSGroßkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen
  • Besoldung nach Besoldungsgruppe A 13 LBesO


Die Einstellung, bzw. Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe ist nur bis zur Vollendung des
42. Lebensjahres möglich. Schwerbehinderte Menschen und ihnen gemäß § 2 Absatz 3 des Neunten Buches Sozialgesetzbuch Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen (Artikel 1 des Gesetzes vom 19. Juni 2001, BGBl. I S. 1046, 1047) in der jeweils geltenden Fassung gleichgestellte behinderte Menschen dürfen auch eingestellt werden, wenn sie das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 15.07.2022 unter Angabe der Kennziffer 43/22/3.201 aus technischen Gründen ausschließlich in einer PDFDatei per EMail an shock@unibonn.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Sonja Hock

(PDF)

An den Anfang scrollen
Suche