Überspringen zu Hauptinhalt

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe: eine Referentin/einen Referenten (w/m/d)

Sie möchten sich zum Wohle aller Menschen in Deutschland engagieren? Dann setzen Sie sich im Bevölkerungsschutz ein und starten eine Karriere beim Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Wir sind der Partner des Bundes, der
Länder, der Kommunen sowie der Hilfsorganisationen in allen Fragen des Bevölkerungsschutzes (www.bbk.bund.de).
Bei uns arbeiten an mehreren Standorten über 400 engagierte Beschäftigte aus vielen verschiedenen Fachrichtungen, aktuell gestalten wir eine spannende dynamische Neuausrichtung des Bevölkerungsschutzes. Werden Sie Mitglied in unserem Team „Forschung und Grundlagen“ und unterstützen Sie uns im Bereich der Drittmittelkoordination.


Wir suchen für das Referat „Forschung und Grundlagen“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt


eine Referentin/einen Referenten (w/m/d)

Entgeltgruppe E 14 TVöD (Bund)
befristet für die Dauer von 4 Jahren am Dienstort Bonn.


Ihre Aufgaben

Erarbeitung eines Konzeptes zur Koordinierung der drittmittelfinanzierten Forschung im BBK und Einbringung strategischer Interessen des BBK in Forschungsprogramme Dritter (u.a. BMBF, EU)

Konzeptionierung einer zentralen Anlaufstelle für Beteiligungen an drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten im BBK

Entwicklung von Verfahren und Instrumenten zur Beratung und Unterstützung der Fachreferate bei der Antragstellung

Erarbeitung von Projektberichten und Bearbeitung von projektbezogenen Erlassen zur drittmittelfinanzierten Forschung im BBK

Mitwirkung in nationalen und internationalen Gremien zur Sicherheitsforschung


Ihr Profil
Zwingend erforderlich für die Aufgabenwahrnehmung ist:

Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium( Master/Diplom) vorzugsweise mit anschließender Promotion

Sehr gute Englisch und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (Deutsch C2/ Englisch C1 gem. GER)


Auf Basis Ihres beruflichen und persönlichen Werdegangs berücksichtigen wir darüber hinaus die folgenden zwingenden Anforderungsmerkmale:

Fähigkeit zu interdisziplinärem und eigenverantwortlichem Arbeiten

Fähigkeit zur teamorientierten Zusammenarbeit

Sozialkompetenz und Dienstleistungsorientierung


Darüber hinaus bringen Sie idealerweise mit:

Kenntnisse des deutschen Forschungs und Wissenschaftssystems; insbesondere des nationalen und europäischen Sicherheitsforschungsprogramms

Kenntnisse in der Einwerbung von Forschungsprojekten bzw. der Bearbeitung von drittmittelfinanzierten Forschungsprojekten


Ihre Bereitschaft zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungen sowie zur Sicherheitsüberprüfung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz, zur Mitwirkung in der Krisenorganisation des BBK im Ereignisfall und zu Dienstreisen setzen wir voraus.


Unser Angebot

Befristetes Arbeitsverhältnis für die Dauer von 4 Jahren nach TVöD (Bund) der Entgeltgruppe E 14

Gezielte Förderung durch Weiterbildung

Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten im Rahmen der Dienstvereinbarung

Möglichkeit zur Teilzeitarbeit

Ein vergünstigtes Großkundenticket für den öffentlichen Nahverkehr (JobTicket)

Reisekosten, Trennungsgeld, Umzugskostenvergütung, Wohnungsfürsorge


Diversität und Chancengleichheit sind Bestandteil unserer Personalpolitik, deshalb freuen wir uns über Bewerbungen von Menschen aller Geschlechter und Nationalitäten.
Das BBK hat sich die Gleichstellung von Frauen und Männern zum Ziel gesetzt. Wir begrüßen deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Frauen. Das BBK unterstützt die Vereinbarkeit von Familien und Beruf auf vielfältige Art.


Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Wir verlangen lediglich ein Mindestmaß an körperlicher Eignung.
Bitte bewerben Sie sich bis zum 21.11.2021 über das OnlineBewerbungssystem https://bewerbung.dienstleistungszentrum.de/frontend/BBK2021075/index.html Passwort und Account erhalten Sie unter Angabe Ihrer EMailAdresse.


Das Bewerbungsverfahren erfolgt ausschließlich im OnlineVerfahren. Laden Sie dazu Ihre Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Ausbildungs/Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen, relevante Fortbildungs und Sprachnachweise) in einer zusammenhängenden PDFDatei (max. 20 MB) bis zum Ablauf der Bewerbungsfrist hoch. Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung von Nachweisen über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss (Zeugnisbewertung).

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen. Wir verwenden Ihre Bewerbung ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens und vernichten sie nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte unter Angabe der Kennziffer BBK2021075 an das Servicezentrum Personalgewinnung des Bundesverwaltungsamtes unter der Rufnummer 0228 993588755. Im BBK steht Ihnen gerne Frau Kaspari unter der Telefonnummer 0228 995501303 für Fragen zur Verfügung.

Stellenausschreibung (PDF)

An den Anfang scrollen
Suche