Überspringen zu Hauptinhalt

Fachhochschule Erfurt: zwei Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Stellenausschreibung
(Kennziffer: 35/2021)

Die Fachhochschule Erfurt sucht zur Verstärkung des Teams des Instituts für Stadtforschung, Planung und Kommunikation (ISP)

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei wissenschaftliche Mitarbeiter*innen (d/m/w)
(100% bis 31.05.2022, danach 80%-Teilzeit / befristet bis zum 31.08.2024).

Wir zählen zu den leistungsstarken Lehr- und Forschungseinrichtungen Thüringens. Die wissenschaftliche Ausbildung der rund 4.000 Studierenden in den Bereichen Mensch, Natur, Raum und Technik wird mit praktischen, fachübergreifenden Anwendungen verbunden. Daneben werden an unseren sechs Fakultäten interdisziplinäre Problemstellungen mit Wissenschafts- und Praxispartnern im In- und Ausland bearbeitet.

Die Beschäftigung erfolgt in dem Projekt „Quartiere gemeinsam lebenswert machen – Mehr Platz für Grün und klimafreundliche Mobilität“ mit 20 Wochenstunden bis zum 30.04.2022 sowie vorbehaltlich der Bewilligungszusage zur Mitarbeit in dem Verbundforschungsprojekt „XR-Part – XR-Partizipationsräume zur erweiterten sozialen Teilhabe in urbanen Transformationsprozessen“.
„Quartiere gemeinsam lebenswert machen“ widmet sich einer Studie in den Städten Jena und Erfurt zur nachhaltigen städtischen Transformation im Sinne der Flächengerechtigkeit und zielt darauf ab, herauszufinden, wie in verdichteten Wohnlagen mehr Natur, umweltfreundliche Mobilität, Begegnung und Austausch möglich sein können.
„XR-Part“ zielt auf die Entwicklung, Erprobung und Evaluation Extended-Reality (XR)-gestützter Partizipationstools und Prozesse zum Abbau raumzeitlicher Beschränkungen und Beteiligungshemmnissen verschiedener Bevölkerungsgruppen und auf deren digitale Teilhabe. Die zu entwickelnden Lösungen werden im Rahmen kommunikativ anspruchsvoller städtischer Planungsprozesse erprobt und evaluiert.

Welche Aufgaben erwarten Sie bei uns?
im Projekt „Quartiere gemeinsam lebenswert machen“:
– Vorstellung erhobener Daten in den Partnerstädten, Identifizierung von Flächennutzungskonflikten und Diskussion bewohnerzentrierter Maßnahmen zur Transformation der Modellquartiere
– Vorbereitung und Begleitung temporärer Erprobungen in den Modellquartieren zu alternativen Flächenverteilungen inkl. Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Modellkommunen
im Projekt „XR-Part“:
– Prozessentwicklung digitaler, XR-gestützter Beteiligungsformate und einer nutzerorientierten Beteiligungsumgebung in Kooperation mit den Projekt- und Praxispartnern auf Basis recherchierter Qualitätskriterien der E-Partizipation sowie ELSI- und Nachhaltigkeitskriterien
– regelmäßige Rückkopplung der technischen Konzeption des XR-Systems mit entwickelten Kriterien und Anforderungen an XR-gestützte Partizipation
– Vorbereitung, Durchführung und Begleitung der Erprobungsphasen in Zusammenarbeit mit dem Verbundteam (u.a. Auswahl von aktuellen, geeigneten Planungsprozessen, Erhebungen während der Erprobung, Weiterentwicklung des XR-Systems)
– wissenschaftliche Begleitung, Entwicklung eines Evaluationskonzepts und Durchführung der Evaluation des XRSystems anhand eigens zu entwickelnder Qualitätskriterien XR-gestützter Bürgerbeteiligung
in beiden Projekten:
– Aktualisierung des Stands der Wissenschaft und Praxis mittels Literatur- und Good-Practice-Recherchen
– Erstellung von Erhebungsinstrumenten und Konzepten (u.a. für Expertengespräche, Workshops)
– Durchführung von Bestands- und Akteursanalysen in den Partnerstädten bzw. Modellquartieren
– Projektmanagementaufgaben (u.a. Mitwirkung an Fachbeiratssitzungen, Dokumentation von Ergebnissen)
– Transfer der Projektergebnisse in Wissenschaft und Praxis

Was können wir Ihnen bieten?
– eine moderne, praxisorientierte und familiäre Campus-Hochschule mit stark ausgeprägter fachlicher Vielfalt
– eine interessante, abwechslungsreiche Tätigkeit mit der Möglichkeit, Veränderungsprozesse in der Hochschule aktiv mitzugestalten
– Vergütung nach Entgeltgruppe 13 TV-L, sofern Sie die persönlichen Voraussetzungen erfüllen, sowie eine betriebliche Altersversorgung (VBL), zum Jahresende eine Sonderzahlung, Vermögenswirksame Leistungen und der Zugang zum DB- oder VMT-Jobticket
– familiengerechte, weitgehend flexible Arbeitszeiten mit entsprechender Ausstattung
– sehr gute Wohn- und Freizeitbedingungen in Erfurt
– die Möglichkeit zur Teilnahme an internen und externen Fortbildungsangeboten
– Gesundheit und Sport im Rahmen eines modernen betrieblichen Gesundheitsmanagements

Was erwarten wir dafür von Ihnen?
– wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Stadt- und Raumplanung, Geographie oder einer vergleichbaren raum- oder sozialwissenschaftliche Disziplin (Diplom oder Master)
– vertiefte Kenntnisse im Bereich kommunikative Planung, v.a. partizipative Ansätze Zielgruppenaktivierung und akteursorientierte Stadtplanung
– Kenntnisse zu sozialwissenschaftlichen Methoden
– Kenntnisse im Projektmanagement
– vertiefte EDV-Kenntnisse (Microsoft Office, SPSS o.a. Auswertungssoftware)
– selbstständige, kooperative und kreative sowie termingerechte Arbeitsweise
– sehr gute, verhandlungssichere Deutschkenntnisse in Wort und Schrift

Was wünschen wir uns darüber hinaus?
– Interesse an Forschungsarbeit, technischen Medien der Partizipation und nachhaltiger Stadt- und Quartiersentwicklung
– hohe Motivation zur Zusammenarbeit in einem interdisziplinären Team aus den Bereichen Stadtplanung, Architektur, Informatik sowie mit Stadtverwaltungen, Bürger*innen und Wirtschaftspartner*innen
– Forschungserfahrungen und Erfahrungen mit Partizipationsprozessen
– Englisch-Kenntnisse

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt eingestellt. Bitte fügen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen einen entsprechenden Nachweis bei.
Wir streben in allen Bereichen und Positionen den Abbau einer Unterrepräsentanz im Sinne des Thüringer Gleichstellungsgesetzes an und freuen uns daher besonders über Bewerbungen von Interessentinnen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über Ihre aussagekräftige, schriftliche Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 35/2021 an bewerbung@fh-erfurt.de oder Fachhochschule Erfurt, Dezernat Personal und Recht, Postfach 45 01 55, 99051 Erfurt. Bitte lassen Sie uns Ihre Bewerbung bis zum 28.07.2021 zukommen.

Hinweis zum Datenschutz:
Wir verarbeiten die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten nach § 27 ThürDSG. Vorstellungskosten können nicht erstattet werden. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Kopie bei uns ein, da nach Abschluss des Auswahlverfahrens die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber*innen von uns vernichtet werden. Bei gewünschter Rücksendung bitten wir um Beilage eines ausreichend frankierten Rückumschlags.

PDF

An den Anfang scrollen
Suche