Überspringen zu Hauptinhalt

TU Wien: Universitätsprofessor_in (Fachgebiet Stadt- und Regionalforschung)

Die Technische Universität Wien ist Österreichs größte Forschungs- und Bildungseinrichtung im Bereich Technik und Naturwissenschaften. Mehr als 4.000 Wissenschaftler_innen forschen in fünf Forschungsschwerpunkten an acht Fakultäten an „Technik für Menschen“. Der Inhalt der angebotenen Studien ist abgeleitet aus der exzellenten Forschung. Mehr als 27.000 Studierende in 55 Studien profitieren davon. Als Innovationsmotor stärkt die TU Wien den Wirtschaftsstandort, ermöglicht Kooperationen und trägt zum Wohlstand der Gesellschaft bei.
Am Institut für Raumplanung der Fakultät für Architektur und Raumplanung der TU Wien ist die Stelle eines_einer
Universitätsprofessor_in für das Fachgebiet Stadt- und Regionalforschung in einem
unbefristeten vertraglichen Dienstverhältnis (Vollbeschäftigung) ab 01.10.2021 zu besetzen.

Es handelt sich um eine Professur gemäß § 98 UG 2002.

Die Professur für Stadt- und Regionalforschung ist im Entwicklungsplan der TU Wien den Forschungsschwerpunkten „Energy and Environment“ „Informations- and Communications Technology“ sowie den „Additional Fields of Research“ zugeordnet.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die bereits herausragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Stadt- und Regionalforschung erbracht hat. Von den Kandidatinnen und Kandidaten wird international ausgewiesene Expertise zu einschlägigen theoretischen Ansätzen und Konzepten in der Stadt- und Regionalforschung erwartet. Zu den grundlegenden Anforderungen gehören zudem fundierte Kenntnisse des gesamten Methodenspektrums der quantitativen Stadt- und Regionalanalyse. Die Kandidatinnen und Kandidaten sollten versiert sein in der Konzeption und Anwendung digitaler Methoden (etwa im Bereich Geographischer Informationssysteme) zur Abbildung, Erklärung und Modellierung räumlicher Strukturen, Entwicklungen und Transformationsprozesse. Darüber hinaus werden Kenntnisse in Raumentwicklungspolitik sowie eine Beteiligung an entsprechenden internationalen Fachdiskursen gewünscht. Dabei sollten sie den Nachweis erbracht haben, dass sie in der Lage sind, diese innovativ und unter Berücksichtigung der Schnittstellen zwischen quantitativen und qualitativen Analysemethoden (mixed methods) für raumplanungsrelevante Fragestellungen anzuwenden. Im Rahmen dieses theoretischen und methodischen Schwerpunkts werden exzellente Publikations-, Drittmittel- und Lehrbeiträge, die Unterstützung fakultätsinterner und fakultätsübergreifende Zusammenarbeit sowie die internationale Vernetzung der wissenschaftlichen Aktivitäten des Forschungsbereiches in Forschung und Lehre erwartet.

Die Aufgaben einer_s Universitätsprofessor_in an der TU Wien beinhalten zusätzlich zur Forschung auch Lehrtätigkeit (auf Deutsch und Englisch) in Bachelor-, Master- und PhD-Studien sowie Mitarbeit im Management des Instituts und der Fakultät. Von der_dem Stelleninhaber_in wird neben einschlägiger Lehrerfahrung ein hohes Engagement in forschungsgeleiteter akademischer Lehre erwartet, für die entsprechende fachdidaktische Modelle zu entwickeln sind. Vorausgesetzt wird ferner die Kompetenz und Offenheit zur interdisziplinären Zusammenarbeit und Teamfähigkeit.

Ihr Profil:

  • Ein der Verwendung entsprechendes abgeschlossenes Doktorats- oder PhD- Studium an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität oder Forschungseinrichtung
  • Eine an einer inländischen oder gleichwertigen ausländischen Universität erworbene Lehrbefugnis (venia docendi) oder eine der Lehrbefugnis als Universitätsdozent_in gleich zu wertende wissenschaftliche Befähigung
  • Wissenschaftliche Reputation, nachgewiesen durch Publikationen in international renommierten wissenschaftlichen Fachzeitschriften, wissenschaftliche Vortragstätigkeit, Herausgeber_innen- und Gutachter_innen-Tätigkeit, Organisation von Konferenzen, Preise etc.
  • Begeisterung und Kompetenz für exzellente Lehre (vornehmlich in deutscher Sprache), Lehrerfahrung an Universitäten sowie die Fähigkeit und Bereitschaft, Studierende in allen Phasen ihres Studiums (Bachelor-, Master- oder Doktorat) zu unterrichten, akademische Arbeiten zu betreuen und junge akademische Kolleginnen und Kollegen zu fördern
  • Erfahrung in der Akquisition, Abwicklung und Leitung von Forschungsprojekten
  • Fähigkeit zur Netzwerkbildung, nachgewiesen z.B. durch längere facheinschlägige Auslandsaufenthalte oder durch Kooperation mit ausländischen Universitäten bzw. Forschungseinrichtungen
  • Die Eignung und Bereitschaft zur Führung eines Forschungsbereichs oder Forschungsgruppe
  • Die pädagogische und didaktische Eignung für akademische Lehre im genannten Fachgebiet in englischer und deutscher Sprache
  • Erfahrung in der Betreuung von wissenschaftlichen Arbeiten Studierender
  • Teamfähigkeit, idealerweise Genderkompetenz sowie Erfahrung im Bereich der Nachwuchs- und Frauenförderung
  • Vor-Ort-Präsenz wird erwartet
  • Sofern keine ausreichenden Deutschkenntnisse vorliegen, wird die Bereitschaft zum baldigen Erlernen der deutschen Sprache vorausgesetzt, welche die Mitarbeit im Management des Instituts, der Fakultät und in universitären Gremien ermöglicht, sowie den Unterricht in Bachelorstudien

Wir bieten:

  • Exzellente Arbeitsbedingungen in einem attraktiven Forschungsumfeld
  • Ein attraktives Gehalt, zusätzlich zur gesetzlichen Sozialversicherung eine betriebliche Pensionskasse und andere Zusatzleistungen (siehe auch: Fringe-Benefit Katalog der TU Wien)
  • Finanzielle Unterstützung der Forschungsaktivitäten in den ersten Jahren (Geräteausstattung etc.)
  • Unterstützung bei der Übersiedlung nach Wien (soweit erforderlich)
  • Dual Career Advice (soweit erforderlich): Wir bieten Partner_innen und Familien der an die TU Wien berufenen Universitätsprofessor_innen verschiedene Unterstützungsangebote an, die individuell auf die jeweilige Situation abgestimmt sind
Die TU Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerberinnen, die gleich geeignet sind wie der bestgeeignete Mitbewerber, werden vorrangig aufgenommen, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Wir sind bemüht, Menschen mit Behinderung mit entsprechender Qualifikation einzustellen und fordern daher ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Behindertenvertrauensperson der TU Wien, Herrn Gerhard Neustätter.

Es ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für Arbeitnehmer_innen der Universitäten und ein Mindestgehalt bei Vollbeschäftigung von EUR 74.503,80 Jahresbrutto vorgesehen. Darüber hinaus wird eine betriebliche Pensionsvorsorge (Pensionskasse und Mitarbeitervorsorgekasse) eingerichtet, so dass sich die Personalleistungen um insgesamt 11,53% erhöhen. Explizit wird darauf hingewiesen, dass ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt Gegenstand von Berufungsverhandlungen ist.

Allgemeine Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Bewerbungen in deutscher oder englischer Sprache haben mindestens folgende Unterlagen zu beinhalten:

  • Einen ausführlichen Lebenslauf (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang)
  • Ein kurzes Motivationsschreiben
  • Eine Darstellung der bisherigen wissenschaftlichen Tätigkeiten inkludierend eine umfassende Publikationsliste, eine Übersicht über durchgeführte Forschungsprojekte bzw. eingeworbener Dritt- und/oder Forschungsmittel, Vortrags- und Lehrtätigkeit (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang), Informationen über etwaige Gutachter- und Experten Tätigkeit, organisierte Konferenzen und erhaltene Preise
  • Kopien der fünf wichtigsten Publikationen
  • Ein Verzeichnis der Vortrags– und Lehrtätigkeit inkludierend eine Liste der abgehaltenen universitären Lehrveranstaltungen, eine Liste der betreuten wissenschaftlichen Arbeiten Studierender (Bachelor-, Diplom- oder Masterarbeiten sowie Dissertationen) sowie eine Liste der eingeladenen Vorträge
  • Ein Forschungs- und Lehrkonzept mit Überlegungen zur künftigen Positionierung und Weiterentwicklung des genannten Fachgebiets. Ein schlüssiges Konzept für die Forschung und die forschungsgeleitete Lehre an der Fakultät auf 5-7 Seiten; inkl. Kurzfassung
  • Relevante Zeugnisse und Bescheide (sind über +Weitere Dokumente hinzufügen bzw. upzuloaden)

Wir freuen uns über Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen bis 28.01.2021.

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche