Überspringen zu Hauptinhalt

Ruhr-Universität Bochum: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Am Geographischen Institut der Fakultät für Geowissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum in der Arbeitsgruppe „Mobilität und Demographischer Wandel“ ist im Rahmen eines DFG-geförderten Forschungsvorhabens ab dem 01.11 oder 01.12.2020 die Stelle einer/ eines

Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

– Entgeltgruppe 13 TV-L, 29,87 Wochenstunden –

für drei Jahre befristet bis zum 31.10. bzw. 30.11.2023 zu besetzen.

Die Möglichkeit der wissenschaftlichen Weiterqualifikation wird gegeben und eine Promotion ist erwünscht.

Er (m/w/d) soll im DFG-geförderten Forschungsvorhaben „Soziale (Ent-)Mischung in Quartier und Schule? Segregationsdynamiken im Kontext elterlicher Schulwahl“, welches in Kooperation mit dem ILS–Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (Dr. Heike Hanhörster) bearbeitet wird, mitarbeiten.

Aufgabenbeschreibung:
• Theoretische Aufarbeitung des Forschungsstandes und quantitative Analyse von Determinanten und Mechanismen der elterlichen Schulwahl,
• Durchführung einer quantitativen Befragung von Eltern in ausgewählten Schulen der Stadt Düsseldorf zu den Motoren und dem Zusammenspiel von Segregation in Quartier und Schule,
• Mitwirkung bei der Veröffentlichung von Projektergebnissen in internationalen Fachzeitschriften und auf internationalen Fachtagungen.

Anforderungsprofil:
• Überdurchschnittlich abgeschlossenes Hochschulstudium mit Masterabschluss der Geographie, Soziologie, Raum- oder Stadtplanung oder in einer verwandten Disziplin,
• gute Kenntnisse von Prozessen der residentiellen und schulischen Segregation und Interesse an der theoretischen Auseinandersetzung mit Themen der Quartiersforschung und Bildungsgeographie,
• gute methodische Kenntnisse in der quantitativen empirischen Forschung (Fragebogenerstellung, Interviewführung, Datenaufbereitung und -analyse),
• sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
• Organisationstalent, Team-/Kommunikationsfähigkeit und eigenverantwortliches Arbeiten werden vorausgesetzt.

Nähere Informationen zum Projekt finden Sie unter folgendem Link.

Wir möchten an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Berei-chen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerbe-rinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen senden Sie bitte per E-Mail im pdf-Format bis zum 28.08.2020 an: Prof. Dr. Andreas Farwick, Email: Andreas.Farwick@ruhr-uni-bochum.de

Die Bewerbungsgespräche sind für den 29.09.2020 geplant.

 

 

(PDF)

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche