Überspringen zu Hauptinhalt

Universität Salzburg: Universitätsprofessur für „Didaktik der Geographie und Wirtschaftskunde“

Ausschreibung einer Universitätsprofessur für „Didaktik der Geographie und Wirtschaftskunde“ an der Universität Salzburg

GZ B 0001/1-2020

An der Paris Lodron-Universität Salzburg ist am Fachbereich Geographie und Geologie und an der School of Education ab 1. Oktober 2020 eine auf fünf Jahre befristete Universitätsprofessur für „Didaktik der Geographie und Wirtschaftskunde“ zu besetzen.

Die Professur für „Didaktik der Geographie und Wirtschaftskunde“ soll in Forschung und Lehre den Bereich Didaktik des Unterrichtsfachs „Geographie und Wirtschaftskunde“ in voller Breite vertreten. Die fachdidaktische Ausrichtung soll Anschluss bieten an die geographische Lehre an der Universität Salzburg und innovative Konzepte in die Lehramtsausbildung einbringen.

Allgemeine Anstellungserfordernisse sind:

  1. eine der Verwendung entsprechende abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulbildung (Doktorat);
  2. einschlägige Habilitation (venia docendi);
  3. hervorragende wissenschaftliche Eignung;
  4. pädagogische und hochschuldidaktische Eignung;
  5. Nachweis der Einbindung in die internationale Scientific Community (z.B. Tätigkeit als Peer, facheinschlägige Auslandserfahrung, Organisation von Tagungen etc.);
  6. gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift.

Erwartet werden darüber hinaus:

  1. einschlägige Schulerfahrung im Unterrichtsfach Geographie und Wirtschaftskunde;
  2. Mitwirkung an Forschungs- und Lehrkooperationen und deren Ausbau;
  3. Erfahrungen im modernen Wissenschaftsmanagement und in der Drittmitteleinwerbung;
  4. Team- und Kooperationsbereitschaft, Interdisziplinarität, Sozialkompetenz, Belastbarkeit, Flexibilität;
  5. Fähigkeit, Lehrveranstaltungen und Prüfungen in englischer Sprache abzuhalten.

Die Aufnahme erfolgt für fünf Jahre (von 01.10.2020 bis 30.09.2025) befristet in Vollzeitbeschäftigung nach § 99 (1) UG 2002 und dem Angestelltengesetz sowie dem Kollektivvertrag der Universitäten/Verwendungsgruppe A1. Die Überzahlung des kollektivvertraglichen Mindestentgelts von € 5.245,60 brutto (14 Monatsgehälter) kann zum Gegenstand von Verhandlungen gemacht werden.

Für eine allfällige Entfristung nach Ablauf der Befristung wäre ein Berufungsverfahren nach § 98 UG erforderlich. Die Universität Salzburg strebt die Erhöhung des Frauenanteils in ihrem Personalstand an und lädt daher qualifizierte Interessentinnen zur Bewerbung ein. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Leider können die Reiseund Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind, nicht vergütet werden.
Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen wie Lebenslauf, Aufstellung der wissenschaftlichen Publikationen, der abgehaltenen Lehrveranstaltungen, Lehrevaluationen, Didaktik-Zertifikaten, der einschlägigen Forschungsprojekte sowie sonstiger berücksichtigungswürdiger Aktivitäten an den Rektor der Universität Salzburg, Herrn Prof. Dr. Dr.h.c. Henrik Lehnert, zu richten und bis zum 8. Mai 2020 per E-Mail an bewerbung@sbg.ac.at zu senden.
Telefonische Auskünfte werden gerne unter Tel. Nr. +43/662/8044-5245 oder -5233 gegeben.

Zusätzlich wird voraussichtlich zum 01.03.2021 (und vorbehaltlich der Stellenfreigabe) eine Stelle als UniversitätsassistentIn (DissertantIn) mit Beschäftigungsausmaß 75% im Bereich Fachdidaktik Geographie und Wirtschaftskunde zur Besetzung gelangen.

Stellenausschreibung (PDF)

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche