Überspringen zu Hauptinhalt

Staatliche wissenschaftliche Bibliotheken in Bayern: Fachlaufbahn Bildung und Wissenschaft

Bei den staatlichen wissenschaftlichen Bibliotheken in Bayern werden zum 1. Oktober 2020 voraussichtlich fünf Bewerberinnen bzw. Bewerber (m/w/d) in den staatlichen Vorbereitungsdienst für den Einstieg in der vierten Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Bildung und Wissenschaft, fachlicher Schwerpunkt Bibliothekswesen (wissenschaftliche Bibliotheken in Bayern), eingestellt.
Der Vorbereitungsdienst wird im Beamtenverhältnis auf Widerruf abgeleistet und dauert zwei Jahre. Er setzt sich aus einem theoretischen und einem praktischen Abschnitt zusammen.

Voraussetzung für die Einstellung ist, dass die Bewerberinnen bzw. Bewerber

  1. Deutsche im Sinn des Art. 116 des Grundgesetzes sind oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder die Staatsangehörigkeit von Island, Liechtenstein, Norwegen oder der Schweiz besitzen,
  2. nach ihren charakterlichen, geistigen und körperlichen Anlagen für die vierte Qualifikationsebene in der Fachlaufbahn Bildung und Wissenschaft, fachlicher Schwerpunkt Bibliothekswesen, geeignet sind,
  3. die allgemeinen beamtenrechtlichen Einstellungsvoraussetzungen erfüllen,
  4. die Erste Staatsprüfung erfolgreich abgelegt haben bzw. einen Diplom- oder Magisterabschluss oder eine vergleichbare Qualifikation an einer Universität oder einen Masterabschluss erworben haben. Eine mindestens gute Abschlussnote ist erforderlich.

Darüber hinaus ist der Nachweis einer Promotion erwünscht.

Die Bewerberinnen und Bewerber werden nach ihrer wissenschaftlichen Qualifikation, nach ihrer Eignung für die Aufgaben der vierten Qualifikationsebene und mit Rücksicht auf den Bedarf an wissenschaftlichen Bibliothekarinnen und Bibliothekaren bestimmter Fachrichtungen ausgewählt. Die Feststellung der Eignung erfolgt im Rahmen eines Auswahlverfahrens (Assessment-Center). Das hierfür zugrundeliegende Anforderungsprofil kann unter https://www.bsb-muenchen.de/q4 eingesehen werden. Das Auswahlverfahren findet voraussichtlich in der Zeit vom 20. April bis 8. Mai 2020 statt.

Für den Ausbildungskurs 2020/2022 werden Bewerberinnen und Bewerber gesucht mit den Fächern

  • „Informatik“ (Fächerprofil A)
  • „Afrikastudien mit Schwerpunkt Afrikanische Sprachen und Literaturen“ oder „Afrikastudien mit Schwerpunkt Ethnologie/Anthropologie“ (Fächerprofil B)
  • „Psychologie“ oder „Soziologie“, bevorzugt mit Erfahrung in quantitativer Sozialforschung (Fächerprofil C)
  • „Theologie/Religionswissenschaft“ und/oder „Kunstgeschichte“ (Fächerprofil D)
  • „Geoinformationswissenschaften“ oder „Geoinformatik“ oder „Kartographie“ oder „Geographie“ (jeweils Diplom oder konsekutiver Master oder Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien) (Fächerprofil E).

Der theoretische Teil des Vorbereitungsdienstes findet in München an der Bayerischen Staatsbibliothek/Bibliotheksakademie Bayern statt. Die praktische Ausbildung wird voraussichtlich an den Universitätsbibliotheken Augsburg, Bayreuth, Eichstätt-Ingolstadt, Regensburg oder an der Bayerischen Staatsbibliothek durchgeführt.

Bewerbungen sind bis 2. März 2020 bei der Bayerischen Staatsbibliothek, Abteilung Bibliotheksakademie Bayern, 80328 München unter Kennziffer 04/19/04 und Angabe des entsprechenden Fächerprofils einzureichen. Maßgebend ist der Tag des Eingangs der Bewerbung bei der Bayerischen Staatsbibliothek. Bewerbungen, die nach dem 2. März 2020 eingehen oder bei denen die geforderten Unterlagen am Stichtag nicht vollständig vorliegen, können nicht berücksichtigt werden.

Die unter 8. und 9. genannten  Erklärungen können bei der Bibliotheksakademie Bayern angefordert oder im Internet unter https://www.bsb-muenchen.de/q4 heruntergeladen werden.

Bewerbungen werden grundsätzlich nicht zurückgesandt. Bewerbungen in elektronischer Form sind willkommen. Sie können jedoch nur berücksichtigt werden, wenn alle Teile der Bewerbung in einem einzigen PDF-Dokument zusammengefasst sind. In diesem Fall ist die Bewerbung an E-Mail: bibliotheksakademie@bsb-muenchen.de zu senden.

Die zum Nachweis der beamtenrechtlichen Ernennungsvoraussetzungen erforderlichen Unterlagen (Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis etc.) sowie amtlich beglaubigte Kopien der Zeugnisse der Hochschulreife sowie über abgelegte Staats- und Hochschulprüfungen einschließlich der Urkunden über die Verleihung des akademischen Grades sind erst nach Aufforderung durch die Bayerische Staatsbibliothek einzureichen.

Weitere Auskünfte zur Bewerbung und Ausbildung für den Vorbereitungsdienst sind bei der Bibliotheksakademie Bayern, Ludwigstraße 16, 80539 München, Telefon: 089/28638-2233, -2787 oder -2232, E-Mail: bibliotheksakademie@bsb-muenchen.de erhältlich.

Die Ausbildung wird durch die „Verordnung über den fachlichen Schwerpunkt Bibliothekswesen (FachV-Bibl) vom 1. September 2015” (GVBl S. 330) geregelt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Die Bayerische Staatsbibliothek fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Bewerbung von Frauen wird daher ausdrücklich begrüßt.

Hinweise zum Datenschutz im Rahmen Ihrer Bewerbung finden Sie unter: https://www.bsb-muenchen.de/q4

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche