Überspringen zu Hauptinhalt

Humboldt-Universität zu Berlin: W2-S-Professur für „Urbane Mobilität“

An der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Geographisches Institut, ist im Rahmen einer gemeinsamen Berufung mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) eine

W2-S-Professur für „Urbane Mobilität“

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

Die Professur befasst sich mit Fragen von Mobilität und Verkehr, insbesondere in urbanen Räumen. Gesucht wird eine Persönlichkeit mit fundierten Kenntnissen im Bereich räumlicher Dimensionen des Mobilitätsbedarfes, des Verkehrsverhaltens und der Verkehrsentwicklung. Der Forschungsschwerpunkt sollte insbesondere im geographischen und gesellschaftswissenschaftlichen Kontext eingebettet sein. Vorausgesetzt werden Erfahrungen mit modernen Methoden der quantitativen und qualitativen empirischen Datenanalyse sowie ggf. mit Simulationsmethoden. Gefordert werden Managementfähigkeiten – einschließlich Personalführung – und umfassende Erfahrungen mit der Einwerbung und Leitung von Drittmittelprojekten. Die Professur beinhaltet eine Lehrverpflichtung von 2 Semesterwochenstunden in der Humangeographie des Geo-graphischen Institutes. Es wird erwartet, dass sich die Professur in die Forschungsarbeit und in die akademische Selbstverwaltung der Geographie der Humboldt-Universität zu Berlin einbringt.

Mit der Professur ist die Vollzeitposition der Abteilungsleitung Mobilität und urbane Entwicklung am Institut für Verkehrsforschung des DLR verbunden. Durch die gemein-same Berufung soll die Zusammenarbeit zwischen dem Institut für Verkehrsforschung und dem Geographischen Institut der Humboldt-Universität weiter vertieft werden. Eine weitere Vernetzung mit der Berliner Lehr- und Forschungslandschaft wird gewünscht. Wichtiger Bestandteil der Personalpolitik des DLR und der Humboldt-Universität sind die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter.

Bewerber*innen müssen die Anforderungen für die Berufung zur Professor*in gem. § 100 des Berliner Hochschulgesetzes erfüllen.

Die Humboldt-Universität und das DLR streben eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordern qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen sind innerhalb von 4 Wochen unter Angabe der Kennziffer PR/002/20 an die Humboldt-Universität zu Berlin, Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Elmar Kulke (Sitz: Rudower Chaussee 25), Unter den Linden 6, 10099 Berlin zu richten. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen. Um die Bearbeitung zu beschleunigen, wer-den die Bewerber*innen gebeten, ihre Bewerbungsunterlagen zusätzlich elektronisch unter https://www2.mathnat.hu-berlin.de/urbanmobil im PDF-Format einzureichen.

 

Stellenausschreibung (PDF_deutsch / PDF_englisch)

An den Anfang scrollen
×Suche schließen
Suche