Philipps-Universität Marburg: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Von: geobuero koeln

08.01.2019

0 Kommentare

Philipps-Universität Marburg: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Am Fachbereich Geographie, Arbeitsgruppe Umweltinformatik, Prof. Dr. Thomas Nauss, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf 4 Jahre, soweit keine Qualifizierungsvorzeiten anzurechnen sind, mit der Option einer Verlängerung nach erfolgreicher Evaluation, die Vollzeitstelle einer/eines

 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Postdoktorandin / Postdoktorand)

 

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen. Bei Vorliegen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen kann die Einstellung auch als akademische Rätin/akademischer Rat auf Zeit (A13 HBesG) erfolgen.

Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere in der Erforschung skalenübergreifender Methoden zum Biodiversitäts- und Umweltmonitoring unter Verwendung von Feld- und Fernerkundungsinformationen. Die Lehre umfasst Themen wie Fernerkundung, GIS oder Datenanalyse in B.Sc.-, M.Sc.-und Lehramtsstudiengängen. Zu den administrativen Aufgaben gehört auch die Ko-Leitung der Arbeitsgruppe.

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Qualifikationsstelle mit dem Ziel der Berufbarkeit auf eine Professur (Habilitation oder Habilitationsäquivalenz). Im Rahmen der übertragenen Aufgaben wird die Möglichkeit zu eigenständiger wissenschaftlicher Arbeit geboten, die der eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung dient. Die Befristung richtet sich nach § 2 Abs. 1 Satz 2 WissZeitVG.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) und eine Promotion bzw. der Nachweis eines bereits weit fortgeschrittenen Promotionsverfahrens mit umfassenden Bezug zum oben skizzierten Forschungsfeld. Erwartet werden Kenntnisse und Erfahrungen in einer in den Umweltwissenschaften etablierten Programmiersprache (z. B. R) sowie in das Forschungsfeld passende englischsprachige Veröffentlichungen in international anerkannten Zeitschriften. Wünschenswert sind Erfahrungen im Bereich des maschinellen Lernens. Die Bereitschaft zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung im skizzierten Forschungsfeld sowie ein effektives Selbst- und Gruppen-management wird vorausgesetzt.

Für Fragen steht Ihnen Prof. Thomas Nauss unter nauss@staff.uni-marburg.de gerne zur Verfügung.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familienfreundlichen Hochschule. Eine Reduzierung der Arbeitszeit ist grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.

Bewerbungsunterlagen sind bis zum 08.02.2019 unter Angabe der Kennziffer fb19-0001-wmz-2019 an Prof. Dr. Thomas Nauss ausschließlich als eine PDF-Datei an umweltinformatik@geo.uni-marburg.de zu senden.

 

Stellenausschreibung (PDF)
Job advertisement (PDF)

Eckdaten