Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung e.V. (IRS): Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Von: geobuero koeln

25.06.2019

0 Kommentare

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung e.V. (IRS): Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

 

Das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung e.V. (IRS) in Erkner bei Berlin, eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft (WGL), vergibt zum 01.09.2019 in der Forschungsabteilung „Institutionenwandel und Regionale Gemeinschaftsgüter“

eine Stelle zur wissenschaftlichen Mitarbeit (m/w/div)
(50% Verg. Gr. TV-L E13 mit Aufstockung auf 75% nach 18 Monaten)

zur Bearbeitung des Teilprojektes „Innovationsumfeld und Governance“ im Rahmen des Verbundprojekts „Weiterentwicklung der Innovationsstrategie“ des Bündnisses „Regionalisie-rung 4.0“. Die Ausschreibung erfolgt vorbehaltlich der finalen Bewilligung durch das Bun-desministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Die Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Bei erfolgreicher Arbeit des Bündnisses ist eine Verlängerung um bis zu zwei Jahre möglich. Optionen zur möglichen Aufstockung der Stelle zu Beginn der Projektlaufzeit wer-den derzeit geprüft.

Das Bündnis „Regionalisierung 4.0“, das im Rahmen von „WIR! – Wandel durch Innovatio-nen in der Region“ durch das BMBF gefördert wird, zielt vor allem auf soziale Innovationen in den Handlungsfeldern Daseinsvorsorge/Infrastruktur, Tourismus sowie Land- und Ernäh-rungswirtschaft in der Region Uckermark/Barnim/Uecker-Randow. Neben wissenschaftlichen Partnern (Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde, ZTG der TU Berlin, Filmuni-versität Babelsberg Konrad Wolf) sind Praxisakteure wie das Investor Center Uckermark, Stadtwerke sowie KMU der Land-, Ernährungs- und Tourismuswirtschaft wesentlich für die Arbeit des Bündnisses. Hauptsächliches Arbeitsziel des IRS-Teilprojekts „Innovationsumfeld und Governance“ ist die Begleitung und wissenschaftliche Fundierung des Bündnisses „Re-gionalisierung 4.0“ in Bezug auf die Weiterentwicklung der Innovationsstrategie.

Zu den Aufgaben zählen u.a.:

  • Aufarbeitung der wissenschaftlichen Literatur zu regionalen Innovationskonzepten aus sozial- und raumwissenschaftlicher Perspektive für die Zwecke des Bündnisses;
  • Umfeldanalyse für das Innovationsgeschehen in der Umsetzungsregion inkl. der Identifikation von fördernden/hindernden Faktoren (Institutionen und Governance);
  • Analyse praktischer Innovationsansätze aus vergleichbaren Regionen in Deutschland und der Möglichkeiten des Transfers in die Umsetzungsregion;
  • transdisziplinäre praxisorientierte Mitarbeit an der Nachsteuerung des Innovations-prozesses und der Weiterentwicklung der Innovationsstrategie, auch im Hinblick auf die Verstetigung der Bündnisarbeit
  • organisatorische und wissenschaftliche Durchführung des Projekts (z.B. Interviewrei-sen, Teilnahme an Projektbesprechungen, Durchführung von Workshops, Koordinati-on im Bündnis, Erstellung von Projektberichten und wissenschaftlichen Publikationen, Vorträge)

Voraussetzungen:

  • mehrjährige Erfahrung in der Bearbeitung von Projekten in Forschungs- und/oder Praxiskontexten;
  • sehr guter Hochschulabschluss (Master oder äquivalent) in einer für die raumbezo-gene Sozialforschung relevanten Fachrichtung (z.B. Humangeographie, Politik- und Verwaltungswissenschaft, Raumplanung, Soziologie, Wirtschaftswissenschaft);
  • Kenntnisse im Bereich regionaler Innovations- und Governance-Forschung;
  • selbstständige und kooperative Arbeitsweise;
  • Offenheit für interdisziplinäre Zusammenarbeit und für die Kooperation mit regionalen Akteur/innen
  • Erfahrungen mit qualitativen sozialwissenschaftlichen Methoden;
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit;
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch).

Das IRS bekennt sich ausdrücklich zur Chancengleichheit und fordert deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt
berücksichtigt. Das IRS unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde im Jahr 2015 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Wir bieten flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit mobiler Telearbeit.
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit Lebenslauf, Zeugnissen und Referenzen und unter Angabe der Kennziffer 2419 in einer PDF-Datei, max. 2 MB per E-Mail bis zum 29. Juli 2019 an: bewerbungen@leibniz-irs.de.

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS)
Personalstelle
Flakenstraße 29-31
15537 Erkner

Rückfragen richten Sie bitte an:
Dr. Ludger Gailing: ludger.gailing@leibniz-irs.de , +49 (0)3362 793-252
Erkner, 24.06.2019

 

Stellenausschreibung (PDF)

Eckdaten