Ausschreibung zur Verleihung des Internationalen Wissenschaftspreises der Deutschen Geographie 2019

Ausschreibung zur Verleihung des Internationalen Wissenschaftspreises der Deutschen Geographie 2019

21.11.2018

, ,

Nach seiner erstmaligen Verleihung anlässlich des IGU-Kongresses in Köln 2012 an Prof. Dr. Derek Gregory (University of British Columbia in Vancouver) und an Prof. Dr. Xavier de Planhol (Universität Paris-Sorbonne) beim Deutschen Kongress für Geographie 2015 in Berlin soll der

 

Internationale Wissenschaftspreis der Deutschen Geographie

 

ein drittes Mal anlässlich des Deutschen Kongresses für Geographie Kiel 2019 durch die Prof. Dr. Frithjof Voss-Stiftung vergeben werden. Dieser Preis soll das Lebenswerk (nicht-deutsch­sprachiger) ausländischer Geogra­phin­nen bzw. Geographen würdigen, die sich um die Anwendung geographischer Kompetenzen sowie um die internationale Verflechtung mit der deutsch­sprachigen Geographie verdient gemacht haben.

 

Vorschlagsberechtigt sind alle Mitglieder der in der Deutschen Gesellschaft für Geographie zusammengeschlossenen Teilverbände. Vorschläge sind in einer Kurzwürdigung zu begründen. Dabei sind eine Kurzwürdigung, das Curriculum Vitae, die Nennung von drei wichtigen Veröffentlichungen sowie die Namen dreier Kooperationspartner der/des Vorgeschlagenen aus der deutschsprachigen Geographie anzufügen.

 

Es ergeht hiermit die Aufforderung, geeignete Persönlichkeiten bis zum 9. Dezember 2018 an die Prof. Dr. Frithjof Voss Stiftung, c/o Prof. Dr. H. Popp, Margaretenweg 16, 95494 Gesees, oder an die E-Mail-Adresse des Vorsitzenden (herbert.popp@uni-bayreuth.de) vorzuschlagen.

Die gemäß der Satzung der Stiftung gebildete unabhängige Jury von Vertreter/-innen der DGfG trifft die Auswahl der Preisträger/-innen. Der ausgewählten Person soll die Ehrung im Rahmen der Festveranstaltung des Deutschen Geographentages Berlin 2015 überreicht werden.