Überspringen zu Hauptinhalt

Call for Contribution: 17. Jahrestagung AK Hochschullehre Geographie

GEOGRAPHIE VERORTEN: EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNGEN ALS PRÄSENTATIONSPRAKTIKEN

Die Geschichte der Geographie ist von Legitimationsprozessen und damit von den Fragen „Was ist der geographische Forschungsgegenstand?“ und „Welchen Erkenntnisgewinn hat geographisches Denken und Handeln für Gesellschaft und Wissenschaft?“ geprägt. Das Fach reagiert auf diese Situation mit Verortungspraktiken, die sich zunächst einmal in Einführungsveranstaltungen zeigen. Im Rahmen der 17. Jahrestagung des AK Hochschullehre Geographie widmen wir uns diesen Verortungspraktiken und fragen: Wie wird Geographie respektive geographisches Denken und Handeln in Einführungsveranstaltungen präsentiert? Welche Konzepte, Fragen und Ziele werden als zentral für die Geograph*innen vorgestellt? Welche historischen, theoretischen und methodischen Rahmungen werden vorgenommen? Welche Legitimationspraktiken werden vollzogen, um das Fach als gesellschaftlich und wissenschaftlich relevante akademische Disziplin zu verorten?

Darüber hinaus scheinen uns folgende Fragen interessant: (Wie) Unterscheiden sich Einführungsveranstaltungen für Studiengänge und -richtungen? Welches Lehrveranstaltungsformat wird angeboten und hat es sich bewährt? Wie gehen Studierende mit der Präsentation paradigmenpluralistischer Geographie(n) um? Wir erhoffen uns einen Überblick über die Vielfalt der Zugänge, die Studienanfänger*innen in Studiengängen der Geographie zum Fach geboten werden und Anstöße (oder Beiträge) zur Verortung der Geographie – nicht zuletzt vor dem Hintergrund fach- und bildungspolitischer Forderungen zur Stärkung der Geographie.

Der AK versteht sich als Diskussions- und Austauschforum über geographische Hochschullehre. Mit Blick auf die fach- und bildungspolitischen Debatten rund um die roadmap 2030-Initiative des HGD und die Überlegungen zu „Geographie – Das Zukunftsfach“ wollen wir die Jahrestagung auch für einen Dialog zwischen Fachwissenschaftler*innen und Fachdidaktiker*innen öffnen. Darüber hinaus können neben dem Schwerpunktthema auch Beitragsvorschläge zu anderen Themen geographischer Hochschullehre eingereicht werden. Bitte reichen Sie Ihre Vorschläge zum Tagungsthema im Rahmen eines Abstracts mit max. 200 Wörtern bis zum 01. November 2022 über die Homepage des AK ein.

TAGUNGSORT Schönstattzentrum Marienhöhe, Josef-Kentenich-Weg 1, 97074 Würzburg

TERMIN 13.-14. Februar 2023

ANREISE ist bereits ab 12. Februar möglich

KONTAKT Jeannine Wintzer, wintzer@giub.unibe.ch

ANMELDUNG erfolgt über die Webseite des AK und durch Entrichtung des Tagungsbeitrags in Höhe von 130 Euro bis 01. Dezember 2022, IBAN DE13 5003 1000 1043 6730 05; der Tagungsbeitrag deckt die Kosten zur Übernachtung und Verpflegung.

An den Anfang scrollen
Suche