Überspringen zu Hauptinhalt

Einladung zur Mitwirkung: GeoWoche2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

für die Anfang Oktober geplante #GeoWoche2021, die dieses Jahr anstelle des Deutschen Kon­gres­ses für Geographie durchgeführt wird, bieten wir folgende Fachsitzung an:

Geologisches Erbe und Geotourismus: Aufgabe für die Geographie!

Fachsitzung der #GeoWoche2021
Dienstag, 5. Oktober 2021, 19.00 Uhr

Neben dem Diskurs um den Schutz der globalen Biosphäre und der Biodiversität gibt es weltweit eine (kleinere) Diskussion um das geologische Erbe der Erde, um dessen (Geo-)Diversität sowie um seinen Schutz und seine Inwertsetzung durch Geobildung und Geotourismus. International hat vor allem die International Union for Conservation of Nature (IUCN) das Themenfeld aufgegriffen, In Deutschland sind auf diesem Gebiet die Geoparks aktiv sowie weitere Initiativen wie der „Tag des Geotops“, das „Gestein des Jahres“ oder der Verbund „Steine in der Stadt“. Um Geotopschutz kümmern sich außerdem die Geo­logischen Landesämter und der Naturschutz.

Bei Geodiversität, Geoerbeschutz und Geotourismus sind Aspekte der Geowissenschaften, der Physi­schen Geographie und der Humangeographie eng miteinander verknüpft, und der Bereich bietet inter­essante Berufschancen für Absolventen/-innen der Geographie.

Format: Videokonferenz – mit Einführung in das Themenfeld, zur internationalen Diskussion und zum Stand der Situation in Deutschland; Kurzbeiträgen aus Forschung, Lehre und Praxis; Diskussion

Zielgruppen:  Angesprochen ist die Fachöffentlichkeit aus Geographie und Nachbardisziplinen, aus Hochschule und Berufspraxis; eingeladen sind aber auch alle Interessierte aus Medien und Öffentlichkeit. Auch internationale Beiträge sind willkommen!

Wir laden herzlich zur Mitwirkung ein. Wir suchen Beiträge zu diesem Themenkomplex: Kurzvorträge, Berichte, Stellungnahmen. – Wenn Sie Interesse haben, schicken Sie uns bitte den Titel Ihres Beitrags und ein kurzes Abstract – an Christof.Ellger@geo-union.de

Wenn Sie noch eine Frage dazu haben, melden Sie sich!

Mit besten Grüßen,

Christof Ellger (GeoUnion Alfred-Wegener-Stiftung) und
Heidi Elisabeth Megerle (Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg)

An den Anfang scrollen
Suche