OpenRouteService nun auch weltweit – GIScience Research Group Heidelberg University

OpenRouteService nun auch weltweit – GIScience Research Group Heidelberg University

22.08.2016

OpenRouteService routet nun weltweit – auch in Nord- und Südamerika

 

Im Frühjahr 2008 war OpenRouteService (ORS) der erste Routing-Dienst auf Basis von OpenStreetMap, die ganze Länder abdeckte. ORS führte auch internationales Fußgänger- und Fahrrad-Routing ein, noch bevor z.B. Google Maps diese Transportarten anbot.

bild1

Seit 2008 ist OpenRouteService ständig online verfügbar und erweiterte die Abdeckung über die Jahre von anfangs einzelnen Staaten über ganz Europa bis zuletzt mehreren Kontinenten – im Grunde der ganze Globus ohne Nord- und Südamerika. Wegen beschränkter Rechenressourcen konnten wir (GIScience Heidelberg) erst vor kurzem eine vollständig weltweite Abdeckung für OpenRouteService anbieten.

Aber jetzt kann OpenRouteService endlich auch auf dem amerikanischen Kontinent für alle wichtigen Routing-Profile genutzt werden, z.B. für PKW, Fußgänger, LKW, Fahrräder – letzteres mit mehreren Optionen wie MTB, Rennrad, sicherste Fahrradroute usw. Sie können die vielen Optionen und Möglichkeiten online testen und dutzende Kombinationen von Routing, Sprachen und weiteren Funktionen konfigurieren.

 

Im Laufe der Jahre wurde OpenRouteService sowohl Server-seitig, als auch der Client komplett neu entwickelt. Zum Beispiel bietet es nun eine reaktives Design für mobile Smartphone-Benutzer und viele weitere Funktionen. Wir freuen uns über Anregungen aus der Community an openrouteservice@geog.uni-heidelberg.debild2

http://k1z.blog.uni-heidelberg.de/files/2016/07/ors-sf1.jpg

Auch die Berechnung von Isochronen mit der Erreichbarkeitsanalyse stehen sind nun weltweit für die verschiedenen Verkehrsarten zur Verfügung.

 

Zur Zeit fehlt nur die Rollstuhlfahrer-Option für Nord- und Südamerika. ORS bietet jedoch Rollstuhl-Routing für den Rest der Welt. Natürlich müssen die relevanten spezifischen Informationen für dieses Routing-Profil in OpenStreetMap vorhanden sein und es müssen überall noch immer sehr viele der hierfür notwendigen spezifischen Daten in OSM aufgenommen werden. Jeder kann hier mitmachen!
 
bild3

Wir danken der Klaus Tschira Stiftung Heidelberg für ihre Unterstützung zum Aufbau des “Heidelberger Institut für Geoinformation Technology” (HeiGIT), wodurch für Erweiterungen von OpenRouteService auf eine nachhaltigere Weise weitere Ressourcen zur Verfügung
stehen.

 

http://openrouteservice.org/

GIScience Research Group Heidelberg University

http://uni-heidelberg.de/gis

http://giscienceblog.uni-hd.de

https://www.facebook.com/GIScienceHeidelberg

https://twitter.com/GIScienceHD

http://www.geog.uni-heidelberg.de/gis/heigit_en.html

http://giscienceblog.uni-hd.de/2016/07/28/openrouteservice-is-going-global-including-the-americas/