Universität Vechta: Universitätsprofessur (W3) Regionalentwicklung

Von: geobuero koeln

30.05.2017

0 Kommentare

An der Universität Vechta ist im Fach Geographie der Fakultät II – Natur- und Sozialwissenschaften/im Institut für Strukturforschung und Planung in agrarischen Intensivgebieten (ISPA) zum Wintersemester 2017/18 folgende Position zu besetzen:

Verwaltung einer Universitätsprofessur (W 3)
mit dem Schwerpunkt Regionalentwicklung

Stellenprofil: Der/die Bewerber/in soll sich maßgeblich an der Lehre im Masterstudiengang „Geographien ländlicher Räume – Wandel durch Globalisierung“ der Universität Vechta beteiligen und darüber hinaus im Fach Geographie mit fachwissenschaftlicher Lehre tätig werden. Die Forschungsschwerpunkte sollen analog zum Profil des Insti-tuts und des Masterstudienganges in ländlichen Räumen liegen.
Der Standort in einem wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Umfeld mit besonderem Focus auf die Agrar- und Ernährungswirtschaft macht Erfahrungen im Bereich der Transformationsforschung wünschenswert.

Es wird ferner erwartet, dass die Bewerberin/der Bewerber durch Publikationen und wissenschaftliche Kontakte international vernetzt und anerkannt ist. Eine enge Kooperation mit Institutionen, Einrichtungen und Partnern aus der Region wird angestrebt. Die Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird als selbstverständlich betrachtet.
Die übrigen Dienstaufgaben ergeben sich aus § 24 Niedersächsisches Hochschulgesetz (NHG).

Qualifikationsprofil:
Abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, durch praktische Erfahrungen bestätigte pädagogisch-didaktische Eignung, die besondere Befähigung zu vertiefter wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch eine überdurchschnittliche Promotion nachgewiesen wird, und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die in der Regel im Rahmen einer Juniorprofessur oder einer Habilitation, im Übrigen auch im Rahmen einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer anderen wissenschaftlichen Tätigkeit im In- oder Ausland erbracht worden sind.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an den Sprecher des Faches Geographie, apl. Prof. Dr. Karl Martin Born (karl-martin.born@uni-vechta.de).
Die Universität weist darauf hin, dass sie einen höheren Anteil von Frauen am Personal anstrebt und deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich bittet, sich zu bewerben. Im Übrigen wird auf § 21 Abs. 3 NHG verwiesen. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 17/47/Geo bis zum 23.06.2017 an das Präsidium der Universität Vechta, Postfach 15 53, 49364 Vechta. Sie können Ihre Bewerbung auch per E-Mail (in einer einzelnen PDF-Datei) einreichen. Nutzen Sie hierzu bitte die E-Mail-Adresse bewerbung@uni-vechta.de.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Bewerbungsunterlagen nur auf Wunsch zurückgesandt werden können, falls Sie einen ausreichend frankierten Rückumschlag mitsenden. Andernfalls werden die Unterlagen bei erfolgloser Bewerbung nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Stellenausschreibung (PDF)

Eckdaten