Universität Koblenz-Landau: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Von: geobuero koeln

07.12.2017

0 Kommentare

Universität Koblenz-Landau: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Im Fachbereich 3: Mathematik/Naturwissenschaften am Campus Koblenz ist am Institut für Integrierte Naturwissenschaften, Abteilung Geographie, Professur für Anthropogeographie, zum 01.04.2018 die Stelle

einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters (1,0 EGr. 13 TV-L)

für die Dauer von drei Jahren zu besetzen. Die befristete Einstellung erfolgt auf der Grundlage der Regelungen des Gesetzes über befristete Arbeitsverträge in der Wissenschaft (WissZeitVG).

Aufgabenschwerpunkte:

  • selbständige Forschungstätigkeit (Promotion)
  • Mitwirkung bei der Beantragung und Durchführung von Forschungsprojekten der Professur
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 4 SWS in den von der Abteilung Geographie angebotenen Studiengängen. Inhaltlich können die Lehrveranstaltungen (Übungen, Seminare, Exkursionen) ihren Schwerpunkt je nach Qualifikation im Bereich der Bevölkerungs-, Wirtschafts- und Sozialgeographie, der Regionalen Geographie oder der Kartographie haben
  • Beratung und Betreuung von Studierenden im Bereich von Prüfungsangelegenheiten

Einstellungsvoraussetzungen:

Erfolgreich abgeschlossenes Studium an einer Universität oder vergleichbaren Hochschule (ausgenommen mit einem Bachelorgrad) oder ein Masterabschluss in Geographie, Demographie/Bevölkerungswissenschaft oder Raumordnung/Raumplanung (mindestens mit der Note gut). Ein klarer Bezug des Studiums oder bisherigen Werdegangs zu Fragestellungen der Bevölkerungsgeographie, Regionalentwicklung beziehungsweise der Entwicklungsgeographie ist wünschenswert.
Inhaltlich soll das Promotionsprojekt im Themenbereich Bevölkerungsgeographie, Weltbevölkerung und/oder Entwicklungsgeographie/Entwicklungszusammenarbeit liegen. Aktive Fremdsprachenkenntnisse Englisch und Französisch sind erforderlich. Die Bereitschaft zu empirischer anthropogeographischer Feldforschung im außereuropäischen Ausland (z.B. Subsahara Afrika), auch unter erschwerten klimatischen und infrastrukturellen Bedingungen wird vorausgesetzt.

Frauen werden bei Einstellungen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit und solange eine Unterrepräsentanz vorliegt. Dies gilt nicht, wenn in der Person eines Bewerbers so schwerwiegende Gründe vorliegen, dass sie auch unter Beachtung des Gebotes zur Gleichstellung der Frauen überwiegen.
Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt eingestellt.

Bewerberinnen/Bewerber senden ihre Unterlagen (Lebenslauf mit wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnisse etc.) bis zum 29.12.2017 unter Angabe der Kennziffer 208/2017 per E-Mail in einem PDF-Dokument an bewerbung@uni-koblenz-landau.de. Datenschutzrechtliche Vernichtung nach Abschluss des Verfahrens wird zugesichert. Wir versenden keine Eingangsbestätigungen.

www.uni-ko-ld.de/karriere

Stellenausschreibung (PDF)

Eckdaten