Universität Graz: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

Von: geobuero koeln

05.12.2017

0 Kommentare

Universität Graz: Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

 

Das Institut für Geographie und Raumforschung der Karl-Franzens-Universität Graz sucht eine/n

Wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in
(20 Stunden/Woche; befristet für 30 Monate; zu besetzen ab 1. März 2018)

Aufgabenbereich
• Mitarbeit am Forschungsprojekt „Raumteilen“, gefördert von der Steiermärkischen Landesregierung im Programm „(Un)Geteilt“ der Ausschreibungsreihe „Polaritäten der Wissensgesellschaft“. Das Projekt beschäftigt sich mit dem Teilen von Räumen des Arbeitens, des Wohnens und des öffentlichen Lebens am Beispiel der Stadt Graz.
• Erwartet werden die Auswertung überwiegend englischsprachiger Fachliteratur, eine eigenständige Durchführung und Auswertung empirischer Feldforschung mit Methoden der qualitativen Sozialforschung, die Organisation eines Workshops und Arbeitstreffen mit den lokalen Partnern in Graz sowie die Präsentation von Forschungsergebnissen bei internationalen Tagungen und in Form von wissenschaftlichen Publikationen.
• Es besteht die Möglichkeit (und ist erwünscht), in der Doktoratsschule Geographie zu promovieren. Bei entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit der Kombination der Stelle mit der Vertretung einer Stelle als Universitätsassistent/in (30 Std./Woche) für 6 Monate sowie mit gesondert vergüteten Lehraufträgen. Zudem ist eine Verlängerung der Anstellung im Fall der erfolgreichen Einwerbung zusätzlicher Drittmittel möglich. Wir bieten Ihnen eine Tätigkeit in einem angenehmen Arbeitsklima mit zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten.

Fachliche Qualifikation
• abgeschlossenes Masterstudium der Geographie (Humangeographie) oder verwandter Fächer, möglichst mit Fokus auf Stadtforschung und/oder Wirtschaftsgeographie
• großes Interesse an Forschungen zu „Sharing Economy“, „Co-Working“, „Co-Living“ und interdisziplinärer Stadtforschung im Schnittfeld von Geographie, Kulturanthropologie und Architekturforschung
• gute Kenntnisse qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung
• sehr gute Deutschkenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse

Persönliche Anforderung
• Fähigkeit zur eigenständigen Forschungsarbeit
• Teamgeist
• Organisationstalent
• hohe Einsatzbereitschaft und Motivation zum wissenschaftlichen Arbeiten
• Bereitschaft zur Arbeit mit lokalen Praxispartnern sowie in internationalen und interdisziplinären Fachkreisen

Einstufung: Gehaltsschema des Universitäten-KV: B1: Mindestgehalt: Das kollektivvertragliche Mindestentgelt gemäß der angegebenen Einstufung beträgt € 1.365,50 brutto/Monat (bei 14 Monatsgehältern). Durch anrechenbare Vordienstzeiten und sonstige Bezugs- und Entlohnungsbestandteile kann sich dieses Mindestentgelt erhöhen.
Ende der Bewerbungsfrist: 31.12.2017
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Univ.-Prof. Dr. Ulrich Ermann.
Bei Interesse senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen innerhalb der angegebenen Bewerbungsfrist mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, ggf. Empfehlungsschreiben sowie einer kurzen Leseprobe (z.B. ein Kapitel aus der Masterarbeit) bitte als ein zusammengefasstes pdf-Dokument an Frau Mag. Tanja Zöhrer (Sekretariat): tanja.zoehrer@uni-graz.at

Eckdaten