Ruhr-Universität Bochum: W3 Professur

Von: geobuero koeln

10.04.2018

0 Kommentare

Ruhr-Universität Bochum: W3 Professur

Die Ruhr-Universität Bochum ist eine der führenden Forschungsuniversitäten in Deutschland und eine reformorientierte Campusuniversität, die in einzigartiger Weise die gesamte Spannbreite der großen Wissenschaftsbereiche an einem Ort aufweist. Das dynamische Miteinander von Fächern und Fächerkulturen bietet den Forschenden wie den Studierenden gleichermaßen besondere Chancen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.
In der Fakultät für Geowissenschaften der Ruhr-Universität Bochum ist im Geographischen Institut möglichst zum 01.04.2019 eine

W 3-Professur für Umweltanalyse und -planung in metropolitanen Räumen (Analysis and Planning of Urban Environments)

zu besetzen.

Es wird eine hervorragend ausgewiesene Wissenschaftlerin/ein hervorragend ausgewiesener Wissenschaftler gesucht, die/der exzellente, international sichtbare Leistungen in der Forschung sowie überdurchschnittliche Erfolge in der Einwerbung von Drittmitteln nachweisen kann und breite Lehrerfahrung besitzt.
Die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber soll maßgeblich zur weiteren Profilierung des Geographischen Instituts im Institutsschwerpunkt „Transformation metropolitaner Räume“ beitragen und eine aktive Rolle im UAR-Kompetenzfeld Metropolenforschung einnehmen. Insbesondere anwendungsorientierte Forschung zur Nachhaltigkeit und Resilienz in urbanen Räumen soll den Fokus der Professur bilden. Dazu wird eine Forschungsausrichtung vorzugsweise auf den Gebieten

  • Ökosystemleistungen und nature based solutions im Rahmen der integrierten Stadtentwicklung
  • umweltbezogene citizen science und Partizipation

erwartet. Die Lehre ist im Rahmen der Studiengänge Geographie (B.A., B.Sc. und M.Sc.) und im englischsprachigen Double Degree-Studiengang Transformation of Urban Landscapes (M.Sc.) zu erbringen. Hierzu zählen auch Exkursionen.
Eine Promotion von hervorragender Qualität auf dem Gebiet der Umweltanalyse in metropolitanen Räumen sowie eine Habilitation, habilitationsäquivalente Leistungen oder eine positiv evaluierte Juniorprofessur werden vorausgesetzt. Ein Abschluss in Geographie oder verwandten Studiengängen, umfangreiche Erfahrungen in der GIS-unterstützten Analyse und Visualisierung komplexer räumlicher Strukturen und Prozesse, die Bereitschaft zur Mitwirkung in der akademischen Selbstverwaltung und ein hohes Engagement für das Geographische Institut werden erwartet.
Wir wollen an der Ruhr-Universität besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über
Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerberinnen und Bewerber sind herzlich willkommen.
Bewerbungen in elektronischer Form (PDF-Dokument) mit den folgenden Unterlagen (Curriculum vitae, Zeugnisse und Urkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Publikationsliste mit Kennzeichnung der drei wichtigsten Veröffentlichungen, bisherige Lehrtätigkeit, Liste eingeworbener drittmittelgeförderter Forschungsprojekte) sowie einer Skizzierung zukünftiger Vorhaben in Lehre und Forschung senden Sie bitte bis zum 30.09.2018 an den Dekan der Fakultät für Geowissenschaften, Herrn Prof. Dr.Harald Zepp, E-Mail: geodekanat@rub.de.

 

Stellenausschreibung (pdf) deutsch

job advertisement (pdf) english

Eckdaten