Pädagogische Hochschule Heidelberg: Akademische/r Mitarbeiter/in (Geschäftsführung)

Von: geobuero koeln

28.02.2017

0 Kommentare

Pädagogische Hochschule Heidelberg: Akademische/r Mitarbeiter/in (Geschäftsführung)

 

Die Pädagogische Hochschule Heidelberg versteht sich in Forschung und Lehre als bildungswissenschaftliches Kompetenzzentrum in der Metropolregion Rhein-Neckar. Mit ihren etwa 65 Professuren, 170 akademischen Mitarbeitern und 4.600 Studierenden verfügt sie als bildungswissenschaftliche Hochschule universitären Profils über Promotions- und Habilitationsrecht. Einer der Forschungs-schwerpunkte liegt in der Science Education, der auch die Abteilung Geographie zugeordnet ist.

Im Rahmen der Einrichtung des UNESCO-Lehrstuhls für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Bio-sphärenreservaten in der Abteilung Geographie – Research Group for Earth Observation (rgeo) an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg ist zum nächst möglichen Zeitpunkt, spätestens aber zum 1. Juni eine Stelle (Vollzeit) als

Akademische/r Mitarbeiter/in (Geschäftsführung)

zu besetzen. Die Stelle ist zunächst bis 30.03.2019 befristet; bei positiver Zwischenevaluation ist, vorbehaltlich der weiteren Mittel-zusage durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, eine Verlängerung um zwei Jahre ge-plant. Bei Vorliegen persönlicher Voraussetzungen kann eine Eingruppierung bis zu Entgeltgruppe 13 TV-L erfolgen.

Ziel des UNESCO-Lehrstuhls ist die Förderung des Einsatzes moderner Methoden der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung sowie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Dazu werden Ansätze und Methoden der Umweltforschung und Umweltbil-dung miteinander verknüpft. Zu diesen Methoden zählen insbesondere die digitalen Geoinformationstechnologien wie Ferner-kundung und Geographische Informationssysteme als auch innovative Labor- und Feldmethoden zur Überwachung, Bewertung und Visualisierung von Umweltveränderungen insbesondere in UNESCO-Welterbestätten, Biosphärenreservaten und anderen von der UNESCO kategorisierten Stätten (z.B. Geoparks). Nähere Informationen sind zu finden unter:
www.rgeo.de/de/p/unescochair

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Koordination der Aktivitäten des UNESCO-Lehrstuhls in der Abteilung Geographie im Kontext der Vernetzung mit der gesam-ten Hochschule und der benachbarten Universität
  • Aufbau und Pflege nationaler und internationaler Netzwerke von UNESCO-Lehrstühlen, UNESCO-Stätten, Hochschulen und Wissenschaftseinrichtung sowie sonstigen Akteuren
  • Inhaltliche, organisatorische und administrative Ausgestaltung und Weiterentwicklung des UNESCO-Lehrstuhls in enger Absprache mit dem Lehrstuhlinhaber
  • Initiierung, Konzeption und Umsetzung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten im Kontext des Profils des UNESCO-Lehrstuhls, inklusive der Einwerbung der dafür notwendigen Drittmittel
  • Dokumentation der Aktivitäten des UNESCO-Lehrstuhls, insbesondere im Rahmen der regelmäßigen Evaluationsberichte gegenüber der UNESCO
  • Präsentation des UNESCO-Lehrstuhls und entsprechender Projekte auf nationalen und internationalen Konferenzen und in einschlägigen Publikation
  • Mitwirkung an der Internationalisierung der Hochschule

Wir bieten Ihnen ein interessantes, abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld in einem vielseitigen dynamischen Team sowie ein hohes Maß an Selbstverantwortung.

Dafür suchen wir eine ausgeprägte Persönlichkeit mit überdurchschnittlicher Leistungsfähigkeit, die bereit und in der Lage ist, die mit der Tätigkeit als Geschäftsführer des UNESCO-Lehrstuhls verbundenen anspruchsvollen organisatorischen, administrativer, fachlichen und kommunikativen Aufgaben zu erfüllen. Zu den Voraussetzungen zählen insbesondere:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom, Master) mit Bezug zum Profil des UNECO-Lehrstuhls, insbesondere aus dem Be-reich der Geo- und Umweltwissenschaft oder anderer verwandter Fachrichtungen
  • Promotion in einem mit dem inhaltlichen Profil des UNESCO-Lehrstuhls einhergehenden Fachgebiet (u.a. digitale Geomedien, Nachhaltigkeit/BNE, Labor- und Feldmethoden etc.)
  • Bereitschaft und Fähigkeit sich eigenständig in die verschiedenen zentralen Schwerpunkte des UNESCO-Lehrstuhls einzuarbei-ten, v.a. im Bereich fernerkundungsgestützter Erdbeobachtung, GIS, geoökologische Labor- und Feldmethoden, Nachhaltigkeit und BNE
  • Bereitschaft, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache aufzubauen
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen im In- und Ausland
  • Eigenständigkeit, besonderes Engagement, Belastbarkeit und ein hoher Qualitätsanspruch auch unter Zeitdruck sowie ausge-prägte Kommunikations- und Teamfähigkeit

Pädagogische Hochschule Heidelberg | Abteilung Geographie | Research Group for Earth Observation (rgeo) UNESCO-Lehrstuhl für Erdbeobachtung und Geokommunikation von Welterbestätten und Biosphärenreservaten Czernyring 22/10, 69115 Heidelberg | Tel.: 06221/477-771 | Fax: 06221/477-769 | E-Mail: siegmund@ph-heidelberg.de Die Pädagogische Hochschule Heidelberg legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Möglichkeit der tätigkeitsbegleitenden Weiterqualifikation (Habilitation) ist gegeben. Bei Fragen zum Stellenprofil wenden Sie sich bitte an: Prof. Dr. Alexander Siegmund, siegmund@ph-heidelberg.de.

Ihre Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe des Kennworts „UNESCO-Chair“ bis 23.03.2017 an Dr. Simone Naumann, Pädagogische Hochschule Heidelberg, Czernyring 22/11-12, 69115 Heidelberg oder per E-Mail an naumann@ph-heidelberg.de (Digitale Bewerbungsunterlagen bitte in einer Datei (max. 3 MB) zusammengefasst). Auf die Verwendung von Originalunterlagen bitten wir zu verzichten, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt werden.

Stellenausschreibung (PDF)

Eckdaten