Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS): eine/n Doktorand/in

Von: geobuero koeln

07.08.2017

0 Kommentare

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS): eine/n Doktorand/in

 

Das Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS) in Erkner bei Berlin, eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft (WGL), sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für seine Forschungsabteilung Dynamiken von Wirtschaftsräumen

eine/n Doktorand/in (50% Verg. Gr. TV-L E13)

zur Mitarbeit im Leitprojekt der Abteilung „Lokale Anker translokaler Wissensgemeinschaften: Neue Brennpunkte der Wissensgenerierung und ihre Territorialität“ (befristet auf zwölf Monate mit der Möglichkeit auf Verlängerung). Eine Verlängerung der Stelle um weitere drei Jahre ist möglich. Nähere Information zur Forschungsabteilung unter: http://irs-net.de/forschung/forschungsabteilung-1/index.php

Aufgaben:

Der/die Kandidat/-in wird bei der Entwicklung eines neuen Leitprojekts (Projektstart: 01.01.2019) mit dem Arbeitstitel „The role of virtual platforms in the process of creative work“ und zudem an einem Drittmittelantrag zum Thema „Soziale Konstruktion ökonomischer Werte“ am Beispiel von Mode mitwirken. In dem Rahmen sind auch vorbereitende empirische Erhebungen in geringem Umfang durchzuführen. Zugleich wird erwartet, dass der/die erfolgreiche Kandidat/-in in der Zeit ein Exposee für eine Dissertation entwickelt. Auf der Grundlage des Exposees erfolgt die Entscheidung über eine Verlängerung des Vertrages.

Voraussetzungen:

Sehr guter Hochschulabschluss (Masterlevel) in den Fachrichtungen Wirtschafts- und Humangeographie bzw. Soziologie, Management oder Organisation. Kenntnisse in der qualitativen und quantitativen empirischen Sozialforschung, Theoriekenntnisse zu den Themenkomplexen soziale Konstruktion von Werten und Branding, virtuelle Räume, Kreativität, Wissen und Raum. Branchenkenntnisse in den Bereichen Musik und/oder Textildesign wären von Vorteil. Selbständige Arbeitsweise, Offenheit zur inter-disziplinären Zusammenarbeit und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind unabdingbar.

Das IRS bekennt sich ausdrücklich zur Chancengleichheit und fordert deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung auf. Anerkannte Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das IRS unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und wurde im Jahr 2015 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Bezugnahme auf diese Stellenbeschreibung und den üblichen Unterlagen unter der Kennziffer 3117 ausschließlich elektronisch (mit max. zwei PDF-Dateien, max. 2MB) bis zum 10.09.2017 an: bewerbungen@leibniz-irs.de

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS)

Personalstelle

Flakenstraße 29-31

15537 Erkner

(www.leibniz-irs.de)

Rückfragen an Projektleiter Prof. Dr. Oliver Ibert: oliver.ibert@leibniz-irs.de, Tel. 03362/793-152

Stellenausschreibung (PDF)

Eckdaten