Friedrich-Schiller-Universität Jena: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Von: geobuero koeln

11.01.2018

0 Kommentare

Zum 01.03.2018 oder später ist vorbehaltlich der endgültigen Bewilligung am Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie der Chemisch-Geowissenschaftlichen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Stelle einer/s

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/s

zur Mitarbeit im Forschungsprojekt „interko2 – Integriertes Wohnflächenkonzept in großstädtischen Wachstumsräumen“ (Laufzeit: 03/2018-02/2021, ggf. mit Verlängerungsmöglichkeit bis 02/2023) zu besetzen. Die Ausschreibung erfolgt unter Finanzierungsvorbehalt. Das Projekt „interko2“ ist ein BMBF-Verbundprojekt, dessen Ziel es ist, informations- und wissensbasierte Entscheidungsgrundlagen für ein nachhaltiges Flächenmanagement zu entwickeln und das in diesem Zusammenhang entwickelte Instrumentarium in einer anderen Wachstumsregion (Jena) zu evaluieren und entsprechend anzupassen. Der Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie ist an allen Arbeitspaketen des Gesamtprojekts beteiligt. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Erstellung der interkommunalen Wohnkonzepte sowie der Etablierung eines Monitoringsystems zur Erfassung von ortsteilbezogenen Daten in verschiedenen Kommunen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:
• Desk Research, z. B. zu künftigen/prognostizierten Wohnstandortentwicklungen, auch im internationalen Kontext,
• Konzeption und Durchführung von Primärerhebungen und Sekundäranalysen,
• Auswertung, Analyse, Interpretation und Präsentation von Daten,
• Aufbau von Datenpools und Indikatorensets,
• Mitwirkung an bzw. Organisation und Durchführung von projektinternen Veranstaltungen (z. B. Bürgerwerkstätten, Workshops),
• Mitwirkung an der Erstellung und Ausgestaltung interkommunaler Wohnkonzepte und
• kontinuierliche Abstimmung von Partnern im Konsortium und darüber hinaus.

Vorausgesetzt werden:
• Sehr guter Studienabschluss, vorzugsweise in Geographie (Schwerpunkt Wirtschaftsoder Stadtgeographie) oder in einer verwandten Disziplin (z. B. Raumplanung)
• Fundierte Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der empirischen Sozialforschung (qualitative und quantitative Erhebungs- und Auswertungstechniken)
• Bereitschaft zur Promotion im Fach Geographie
• Bereitschaft zur Teamarbeit sowie zur interdisziplinären Zusammenarbeit
• Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
• Wünschenswert sind zudem Kenntnisse der Regionalplanung ebenso wie Erfahrungen bei der Organisation von Veranstaltungen

Wir erwarten eine engagierte, selbstständig denkende und handelnde Persönlichkeit, die ein hohes Maß an Initiative, Umsetzungsstärke, Teamfähigkeit sowie Innovationsbereitschaft mitbringt. Fragen zur ausgeschriebenen Stelle beantwortet Herr Prof. Dr. Sebastian Henn (Tel.03641-948830, sebastian.henn@uni-jena.de, WWW: www.wigeo.uni-jena.de).
Bei der ausgeschriebenen Stelle handelt es sich um eine 90%-Stelle. Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TVL) entsprechend der persönlichen Voraussetzung bis zur Entgeltgruppe 13. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (inklusiver aussagekräftiger Schriftprobe, z. B. mehrseitiger Auszug aus der Abschlussarbeit oder einer Veröffentlichung) sind in einem einzigen PDF-Dokument ausschließlich per E-Mail bis zum 15. Februar 2018 zu richten an Frau Conny Mantek, wigeo@uni-jena.de.

Stellenausschreibung (PDF)

Eckdaten