Freie Universität Bozen: Professur I. oder II. Ebene für Didaktik der Geographie

Von: geobuero koeln

08.01.2018

0 Kommentare

Freie Universität Bozen: Professur I. oder II. Ebene für Didaktik der Geographie

 

Dreisprachigkeit und Internationalität prägen die Freie Universität Bozen (Italien). Mit 5 Fakultäten, 20 Bachelor-, Master- und Doktoratsstu- dienprogrammen und 3.300 Studierenden übt die 1997 gegründete Universität eine wichtige Brückenfunktion zwischen dem deutschen und italienischen Kultur- und Wirtschaftsraum aus.

Die Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen beabsichtigt

eine Professur I. oder II. Ebene für Didaktik der Geographie (Wettbewerbsbereich 11/B1 Geographie, wissenschaftlich-disziplinärer Bereich M-GGR/01 Geographie) mit Lehre in deutscher Sprache zu besetzen.

Anforderungen:

Der Stelleninhaber1 soll den Fachbereich Didaktik der Geographie in Lehre und Forschung in seiner ganzen Breite angemessen vertreten. Erwünscht ist ein Schwerpunkt im Elementar- und Primarbereich; eine Öffnung auch zum Sekundarbereich ist von Vorteil. Es sind jene Kandidaten zugelassen, welche in Besitz dokumentierter wissenschaftlicher und didaktischer Kompetenzen im oben genannten Bereich sind. Insbesondere betrifft dies folgende Themen: Grundlagen und aktuelle Fragestellungen der Geographiedidaktik; Bildung für nachhaltige Entwicklung; räumliche Systeme, Strukturen, Prozesse und Effekte; geographisches Verständnis und Interessen von Kindern im Elementar- und Primarbereich; Kompetenzorientierung in Geographiedidaktik und Lehrerbildung.

An der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen werden vorwiegend Lehrpersonen im Elementar- und Primarbereich ausgebildet. Erwartet werden die Bereitschaft zur Durchführung von empirischen und geographiedidaktischen Forschungsschwerpunkten in Bezug auf den Elementar- und Primarbereich auch unter regionalgeographischer Perspektive sowie zur Betreuung schulpraktischer Studien (Schulpraktika) im Bereich der Didaktik der Geographie. Darüber hinaus wird die Mitarbeit in der Lehre im einstufigen Masterstudiengang Bildungswissenschaften für den Primarbereich, aber auch in anderen Studiengängen der Fakultät erwartet.
Die Kandidaten werden darauf aufmerksam gemacht, dass sich die Fakultät an dem Grundsatz der inklusiven Lehre der European Agency for Special Needs and Inclusive Education orientiert und dass demzufolge die Ausbildung der zukünftigen Lehrer nach den Prinzipien und der Praxis der schulischen Inklusion erfolgt.

Die Lehrtätigkeit für o.g. Professur ist in deutscher Sprache vorgesehen, weshalb Deutsch auf muttersprachlichem2 Niveau vorausgesetzt wird. Darüber hinaus werden Kompetenzen in einer der beiden weiteren Unterrichtssprachen (Italienisch oder Englisch) an der Freien Universität Bozen vorausgesetzt.

Für eine Direktberufung aus dem Ausland kommen auf der Grundlage des „Bassaninigesetzes“ Nr. 127/1997, Art. 17, Absatz 125 und auf der Grundlage des Beschlusses des Universitätsrates der Freien Universität Bozen Nr. 28 vom 19.09.2014 Kandidaten in Frage, die an einer ausländischen Universität eine analoge Qualifikation aufweisen. Kandidaten, die diese Voraussetzungen erfüllen, sind eingeladen eine Interessensbekundung zu übermitteln.

Die Anstellung erfolgt gemäß italienischer Gesetzgebung im Beamtenverhältnis auf unbestimmte Zeit.

Die Freie Universität Bozen strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Interessensbekundung.

Ihre Interessenbekundung mit den üblichen Unterlagen (detaillierter Lebenslauf, Liste der Veröffentlichungen, Angabe der Forschungsschwerpunkte und Forschungsprojekte, kurze Beschreibung der bisherigen Lehrtätigkeit, Lehrevaluierungen, Angaben zur derzeit besetzten akademischen Stelle) senden Sie bitte bis zum 26.01.2018 per Post oder per E-Mail an:

Freie Universität Bozen
Fakultät für Bildungswissenschaften
z.H. Dott. Francesca Martorelli Regensburger Allee 16
I-39042 Brixen, Italien
E-Mail: faculty.education@unibz.it

Die bis zum 26.01.2018 eingegangenen Interessensbekundungen werden berücksichtigt und Kandidaten, die in die engere Auswahl kommen, werden zu Gesprächen eingeladen.

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Herrn
Prof. Michael Gaidoschik,
Tel. +39 0472 014350
E-Mail: Michael.Gaidoschik@unibz.it

Stellenausschreibung (PDF)

Eckdaten