Central European Conference on Geomorphology and Quaternary Sciences, 23.-27. September

Central European Conference on Geomorphology and Quaternary Sciences, 23.-27. September

17.07.2018

,

 

Unter dem Motto Connecting Disciplines findet vom 23.-27. September 2018 in Gießen die gemeinsame Jahrestagung des Deutschen Arbeitskreises für Geomorphologie (AK Geomorphologie) und der Deutschen Quartärvereinigung (DEUQUA) statt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt haben sich bereits über 200 Teilnehmer aus über 20 Nationen angemeldet. Entsprechend interessant ist das Tagungsprogramm mit seinen zusätzliches drei Keynote Vorträgen und einem öffentlichen Abendvortrag.

 

Die Tagung beginnt am Sonntag den 23.9.18 mit einer optionalen Exkursion und einem am frühen Abend stattfindenden Ice-Breaker. Die Vorträge und Posterpräsentationen werden von Montag (24.9.) bis Mittwoch (26.9.) abgehalten, begleitet von Keynote Vorträgen von Prof. Middelkoop (Universität Utrecht), Prof. Anselmetti (Universität Bern) und Prof. Haeberli (Universität Zürich). Den öffentlichen Abendvortrag zum Thema Menschheitsgeschichte hält Prof. Schrenk (Universität Frankfurt). Nach der Preisverleihung am Mittwochnachmittag, werden für den Donnerstag drei weitere Exkursionen optional angeboten.

 

Die Tagung findet an prominenter Stelle in der Aula des Universitätshauptgebäudes statt. Hier werden zentral alle Veranstaltungen organisiert: Vortrags- und Postersitzungen, Keynote Vorträge und Abendvortrag, Mitgliederversammlungen des AK Geomorphologie (Dienstag) und der DEUQUA (Mittwoch), als auch das Konferenzessen. Nur der Ice-Breaker wird vor dem Geographischen Institut organisiert, wo wir zum Grillen, Bier und Wein einladen.

 

 

Alle Informationen zur Tagung und den Exkursionen, sowie zur Anmeldung finden sich unter:

www.uni-giessen.de/Giessen2018

 
 

Wir freuen uns, Sie in Gießen begrüßen zu dürfen,

Markus Fuchs – Gießen