Ausschreibung: Preis des AK Geographische Handelsforschung für herausragende Abschlussarbeiten

Ausschreibung: Preis des AK Geographische Handelsforschung für herausragende Abschlussarbeiten

09.11.2017

, ,

 

Der Arbeitskreis Geographische Handelsforschung in der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) vergibt jährlich einen Preis für eine überzeugende Bachelor-Arbeit, für eine herausragende Master-, Diplom- oder Magister-Arbeit und für eine hervorragende Dissertation oder Habilitation zum Themenfeld „Geographische Handelsforschung“. Das Preisgeld für eine Bachelor-Arbeit beläuft sich dabei auf 200 Euro, für eine Master-, Diplom- oder Magister-Arbeit ist der Preis mit 300 Euro dotiert sowie für eine Dissertation oder Habilitation mit 500 Euro. Einzureichen sind die wissenschaftliche Arbeit (als Ausdruck oder in elektronischer Form) sowie mindestens ein Gutachten. Es sind Selbstbewerbungen und Vorschläge durch Wissenschaftler/-innen möglich. Einreichungen von Vorschlägen müssen bis zum 31.03.2018 (Datum des Poststempels) erfolgen. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch den Sprecherkreis des AK Geographische Handelsforschung. Die Preisvergabe findet während der Jahrestagung des Arbeitskreises vom 7. bis 9. Juni 2018 in Lüneburg statt.

 

Bewerbungen sind zu richten an:
Prof. Dr. Elmar Kulke
Geographisches Institut
Humboldt-Universität zu Berlin
Rudower Chaussee 16
12489 Berlin

E-Mail: elmar.kulke@geo.hu-berlin.de

 
 

Ausschreibung (PDF)